K 2010 | 27.10.10 - 03.11.10 | Düsseldorf
Kunststoffland Nr. 1 NRW mangelt es an Nachwuchs

Ein Kollegengespräch über das Kunststoffland Nr.1 NRW, das ein großes Problem hat: Der Nachwuchs fehlt. Das Rühren der Werbetrommel hat auf der K begonnen.

03.11.2010  ⇒ Kollegengespräch
Bilanz der K aus Sicht der ausstellenden Industrie

O-Töne vom Vorsitzenden des Ausstellerbeirates der K 2010 zur Bilanz aus Sicht der Aussteller, zum Aufwärtstrend in der Kunststoffindustrie und zum Umgang mit dem Fachkräftemangel.

03.11.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Messechef Dornscheidt zieht Bilanz zur K 2010 in Düsseldorf

O-Töne vom Vorsitzenden der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf zur positiven Abschlussbilanz der K 2010 durch mehr als 220.000 Fachbesucher, zum Echo der Aussteller, über die Planungen für die nächste K und über zukünftige Investitionen.

03.11.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Bilanz der Kunststoffmesse K

Nachrichtenstück zum Ende der weltgrößten Kunststoffmesse K. Die Abschlussbilanz übertrifft die Erwartungen der Geschäftsleitung der Messe Düsseldorf: Mehr als 220.000 Besucher sind gekommen.

03.11.2010  ⇒ Nachrichtenstück
Kunststoffe in der Wärmedämmung

Der Sparkurs der Bundesregierung sieht auch vor, dass in Deutschland CO2 eingespart wird. Eigentümer sollen ihre Häuser und Wohnungen einer Wärmedämmung unterziehen. Welcher Kunststoff sich am besten zum Dämmen eignet und wo im Haus am meisten Energie verloren geht - diese und weitere Fragen beantwortet Don Larimer von Bayer MaterialScience auf der Messe K.

02.11.2010  ⇒ Moderation mit O-Tönen
Männerspielzeug: das freizügige Rennauto "X-Bow"

Der Leichtbau ist sehr bedeutend für die Autoindustrie, denn er ist die Bauweise der Zukunft. Ein Bespiel dafür ist auf der Kunststoff-Messe K zu sehen: Der X-Bow der KTM_TECHNOLOGIES GmbH wiegt gerade mal 790 kg und damit halb so viel wie ein durchschnittlicher Kleinwagen. Ein Rennauto, in dem auch Formel 1-Stars wie Sebastian Vettel und Michael Schumacher beim Race of Champions Ende November in Düsseldorf sitzen werden.

02.11.2010  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Kunststoffe und Ressourceneffizienz

O-Töne vom Institutsdirektor zur aktuellen Lage hinsichtlich der Ressourceneffizienz in der Kunststoffindustrie, zum möglichen Potenzial, zur Verschwendung von Ressourcen, zu Auswirkungen bei einer zukünftigen Preissteigerung und zu Erwartungen an den Nachwuchs.

02.11.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Kunststoff erfühlen auf der K 2010

Wie werden verschiedene Kunststoffe wahrgenommen, wie fühlen sie sich an? Auf diese Fragen möchte das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT mit einem Test-Labor an seinem Stand auf der Kunststoffmesse K antworten. Mit dessen Hilfe soll der Zusammenhang zwischen Haptik und der Kunststoffverarbeitung demonstriert werden.

01.11.2010  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Rattenscharfe Messer und klebriger Gummi

Die Natur liefert Impulse für neue Produkte in der Kunststoff-Branche. Da ist zum Beispiel die Bisamratte, die Vorbild für die Entwicklung eines selbstschärfenden Messers ist. In der Wärmedämmung könnten Gummibäume künftig neue Techniken liefern.

01.11.2010  ⇒ Interview
Intelligente Materialien der Gegenwart und Zukunft

O-Töne vom Leiter des Instituts für Makromolekulare Chemie an der Universität Freiburg zum Thema "Intelligente Materialien". Er erzählt über bereits vorhandene Technologien und über die Intelligenz der Zukunft.

01.11.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Schwimmende Hotels auf dem Rhein - Was erwartet den Gast auf einem Hotelschiff?

Entlang des Düsseldorfer Rheinufers liegen derzeit 25 Hotelschiffe vor Anker. Dort wohnen Messebesucher der K. Pendelbusse bringen die Hotelgäste morgens aufs Messegelände und abends zurück ins schwimmende Hotel.

31.10.2010  ⇒ Reportage
Die Kunststoff-Ausbildungsinitiative auf der K

Immer weniger Jugendliche interessieren sich für eine Ausbildung oder ein Studium in der Kunststoffbranche. Dabei ist das Experimentieren und Entwickeln so spannend wie ein Krimi. Mit diesem Argument möchte "kai", die Kunststoff-Ausbildungsinitiative auf der Messe K, Jugendliche für einen Beruf in der Branche begeistern. Unter anderem mit einem Schülerforum, dass am Sonntag stattfand.

31.10.2010  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Fortschritt, Zukunft und der Fachkräftemangel in der Kunststoffbranche

O-Töne vom Vorstandsmitglied Dr. Martin Brudermüller der BASF über die Technologie-Offenheit in Deutschland im Vergleich zu Asien, die Trends und zukünftige Entwicklung, die Nachhaltigkeit und den Fachkräftemangel in der Kunststoffbranche.

31.10.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Das Institut für Kunststoffverarbeitung sucht Nachwuchs auf der K

Die Kunststoffindustrie ist mitten im Wirtschaftsaufschwung, die Auftragsbücher werden immer dicker. Ein Problem stellt allerdings der Fachkräftemangel in der Branche dar. Einen Beitrag zur Abhilfe soll die Kunststoff-Ausbildungsinitiative (kai) auf der K leisten. Im Rahmen von kai stellt sich das Institut für Kunststoffverarbeitung in Aachen mit einer Miniwerkstatt zum Probearbeiten vor.

30.10.2010  ⇒ Reportage
Das Elektroauto "UC" der Zukunft ist eine knuffige Knutschkugel für Pendler

O-Töne vom Geschäftsführer der schweizerischen Rinspeed AG zu seiner Erfindung, die auf der K 2010 zu sehen ist: das Elektroauto der Zukunft namens "UC?". Er nennt es liebevoll die "Knutschkugel" für Pendler. Mit Hilfe der Hightech-Kunststoffe der Ticona GmbH steht der "UC" auf dem Sprung zur Serienreife. Das 2,5 Meter lange Elektroauto ist besonders umweltfreundlich und soll in Zukunft in speziellen Autowaggons der Bahn befördert und an der Steckdose aufgeladen werden können.

30.10.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Interessantes und Besonderes auf der K

Beitrag über interessante und besondere Themen und Produkte rund um das Thema Kunststoff. Ob die Riesen-Blasfolienanlage, die pro Stunde eine Tonne an Folien im Akkord produziert, die Bio-Tastatur, ein Roboter mit kognitiver Wahrnehmung oder der intelligente Handschuh, der die Computer-Maus, Tastatur und den Joystick ersetzen kann: Die Kunststoffbranche hat viele Innovationen für Gegenwart und Zukunft zu bieten.

29.10.2010  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Green IT - die erste Bio-Tastatur für den Computer

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem japanischen Technologiekonzern Fujitsu (FTS) präsentiert das Unternehmen FKuR aus Willich am Niederrhein eine Bio-Tastatur. Vor einem halben Jahr wurde das erste Eco-Keyboard erstmals angekündigt. Nun ist es auf der K zu sehen.

29.10.2010  ⇒ Moderation mit O-Tönen
Auf der Suche nach der Sprachentwicklung mit Hilfe eines Roboters

Er ist nur etwas größer (1,25 m) und dafür leichter (15 kg) als ein Vorschulkind. Doch hat er Fähigkeiten, die verblüffen können. Auf der K wird ein Roboter vorgestellt, der von Bayer MaterialScience gemeinsam mit der Berliner Humboldt-Universität entwickelt wurde und auf seine Umwelt reagieren kann. So kann er Bewegungen erkennen und verfolgen. Genutzt werden soll er jedoch zur Untersuchung des Gruppen- und Sprachverhaltens unter Robotern in einer Gruppe, um so den Ursprung der Sprachentwicklung zu erforschen!

28.10.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Sternekoch Kolja Kleeberg kocht auf der K

Sternekoch Kolja Kleeberg kocht zwei Tage lang (Donnerstag und Freitag) auf der K in Düsseldorf. Im Interview spricht er über "Künstliches" in der Küche, Plastik als sein Handwerkszeug, kulinarische Genüsse, die er auf der Messe zubereitet sowie seine Beziehung zum Thema Kunststoff.

28.10.2010  ⇒ Interview
Leben auf "grünem" Fuß: Der "grüne Schuh" ist zu 90 Prozent umweltverträglich!

O-Töne vom Pressesprecher bei Bayer MaterialScience über einen Schuh, bei dem rund 90 Prozent der verwendeten Komponenten umweltverträglich sind. So wurde in den Sohlen auf Schwermetalle verzichtet, sämtliche Klebstoffe sind lösemittelfrei und durch den hohen Anteil an biobasierten Rohstoffen ist er fast komplett recyclingfähig.

28.10.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Die kleinste Blasformmaschine der Welt produziert live auf der Messe

Ein Kollegengespräch zur K mit dem Schwerpunkt auf der kleinsten Blasformmaschine der Welt, die sich im "Konzert der Großen" behauptet und darüber hinaus in der Berufsorientierung jungen Menschen praktischen Anschauungsunterricht liefert.

27.10.2010  ⇒ Kollegengespräch
Aus 2 mach 1 – Weltpremiere bei der Hochglanzbearbeitung

Dem deutschen Kunststoffmaschinenbau wird eine hohe Innovationskraft nachgesagt. Eine Maschine demonstriert und präsentiert dies auf ihrer Weltpremiere in Düsseldorf. Und zwar im sogenannten ColorForm-Verfahren, bei dem sie zwei Produktionsschritte in einem zusammen fasst und so nicht nur herstellt, sondern gleichzeitig die Produkte veredelt.

27.10.2010  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Ein intelligenter Handschuh für ein neues Computerzeitalter

Dank eines intelligenten Handschuhs, der wie ein ganz normaler Handschuh angezogen wird, könnten schon bald die Computermaus, die Tastatur oder auch der Joystick der Vergangenheit angehören. Der „Peregine“ kann mittels eingebauter Sensoren bereits 30 Computeraktionen ausführen. An einem PC-Spiel wird dies auf der Messe demonstriert und kann so von den Besuchern ausprobiert werden.

27.10.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Weltrekord! Die größte Maschine auf der K - eine gigantische Blasfolienanlage aus Lengerich

Sie ist so groß wie ein Haus (15,50 Meter) und so schwer wie etwa 20 ausgewachsene Elefanten (80 Tonnen). Eine gigantische Blasfolienanlage produziert live auf der Messe und hat nicht nur beim Aufbau sämtliche Rekorde gebrochen.

27.10.2010  ⇒ Moderation mit O-Tönen
K wie kolossal, Kulturen, Klimaschutz und kai

Ein Kollegengespräch zum Start der K 2010 mit Themenschwerpunkten wie Energieeffizienz und Nachwuchsförderung sowie der Bedeutung der Messe für die Stadt.

21.10.2010  ⇒ Kollegengespräch
Hotelschiffe auf dem Rhein und weit mehr als 200.000 Besucher

Nachrichtenstück zum Auftakt der K 2010 in der kommenden Woche. Mit den Zahlen zu den Ausstellern, der Größe der Veranstaltung, der Besuchererwartung, den Themenschwerpunkten sowie der Bedeutung der Kunststoffindustrie für die deutsche Wirtschaft.

21.10.2010  ⇒ Nachrichtenstück
Kunststoff als intelligentes Material bei der Lebensmittelverpackung

O-Töne vom Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Kunstofferzeugenden Industrie zu intelligenten Kunststoffverpackungen, Energieeffizienz, Solarzellen-Folien aus Kunststoff und zum Thema Kunststoff in der Medizin.

21.10.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Die Deutschen sind Weltmeister - Kunststoff wird zu 97% recycelt!

O-Töne vom Vorsitzenden des Ausstellerbeirates zum Thema Kunststoff, der aktuellen wirtschaftlichen Lage, dem vollzogenen Imagewandel, seinen Vorzügen, einer Sonderschau, Biokunststoff und zum Thema Recycling von Kunststoff.

21.10.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Alle 19 Hallen sind belegt - in vielen wird vor Ort produziert

O-Töne vom Vorsitzenden der Geschäftsführung zu der Leitmesse der Kunststoffindustrie und zu einer der wichtigsten Veranstaltungen für die Messe Düsseldorf. Er spricht über die Größe der Veranstaltung, die Bedeutung auch für die Stadt Düsseldorf, die Besucher, den Produktionsstandort Messe und die Nachwuchsförderung auf einer Sonderschau.

21.10.2010  ⇒ O-Ton-Paket
Über die Veranstaltung
K LogoMesse Düsseldorf

Internationale Messe Nr. 1 für Kunststoff und Kautschuk weltweit.

Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de