Beiträge aus der Kategorie: "Wirtschaft/Geld"
 « |  ‹ |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  10 |  11 |  12 |  13 |  ›  | » 
Beitrag zur Branchensituation der deutschen Werkzeugmaschinenfabrikanten

Die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie gehört zu den fünf größten Fachzweigen im Maschinenbau. 2009 gab es erhebliche Produktions- und Auftragseinbrüche. Doch die Talsohle scheint durchschritten, so der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken.

17.02.2010  | METAV 2010 | 23.02.10 - 27.02.10 | Düsseldorf ⇒ Beitrag mit O-Tönen
VDW blickt auf die METAV 2010

Der Verein Deutscher Werzeugmaschinenfabriken ist Organisator der internationalen Messe für Metallbearbeitung METAV, die Ende Februar 2010 in Düsseldorf stattfindet. Der VDW-Geschäftsführer mit Fakten zur Veranstaltung.

17.02.2010  | METAV 2010 | 23.02.10 - 27.02.10 | Düsseldorf ⇒ O-Ton-Paket
VDW-Vorsitzender zur Branchensituation der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie

Auf der VDW-Jahrespressekonferenz hat der Verein über dramatische Branchen-Einbrüche in 2009 aufgeklärt. Dennoch sehen die Experten die Talsohle durchschritten. Ein ausführliches O-Ton Paket von der PK - VDW Vorsitzender.

17.02.2010  | METAV 2010 | 23.02.10 - 27.02.10 | Düsseldorf ⇒ O-Ton-Paket
Branchensituation der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie

Nachrichtenstück mit Branchenzahlen, Prognosen und dem Blick auf die internationale Branchenmesse METAV, die als Indikator gilt.

17.02.2010  | METAV 2010 | 23.02.10 - 27.02.10 | Düsseldorf ⇒ Nachrichtenstück
Auftaktnachrichtenstück zur METAV 2010

In Düsseldorf beginnt am 23. Februar die Internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung. Nachrichtenstück mit Ausstellerzahlen, belegter Fläche, Laufzeit und um was es auf der Messe geht.

17.02.2010  | METAV 2010 | 23.02.10 - 27.02.10 | Düsseldorf ⇒ Nachrichtenstück
Wir sind die LOHAS ... Verpackungen für neue Konsumentengruppe

Obwohl viele Menschen auch schon in Deutschland zu den LOHAS gehören, sagt dieser Begriff den meisten noch nichts. "Lifestyle of health and sustainability" - abgekürzt: Lohas ...
Menschen, die mit ihrem Lebensstil oder Konsumverhalten Wert auf Gesundheit und Nachhaltigkeit legen. In diesem Zusammenhang ist manchmal auch die Rede von Ökos 2.0. Auf der ProSweets beschäftigt sich das Deutsche Verpackungsinstitut mit der Frage, wie man gerade auf diese neue Konsumentengruppe optimal die Verpackungen abstimmen kann.

31.01.2010  | ISM & ProSweets 2010 | 31.01.10 - 03.02.10 | Köln ⇒ Beitrag mit O-Tönen
1,45 Millionen - die teuersten Kunstwerke auf der Cologne Fine Art & Antiques

Das teuerste Kunstwerk auf der Cologne Fine Art & Antiques kostet 1,45 Millionen Euro: die Reiterfigur aus Bronze von Marino Marini von 1937. Danach folgt ein Gemälde von Emil Nolde. "Landschaft mit ruhenden Kühen" von 1910 für 1,35 Millionen Euro. Bleibt die Frage: wer kauft so etwas?

19.11.2009  | COLOGNE FINE ART & ANTIQUES 2009 | 18.11.09 - 22.11.09 | Köln ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Die Messe Düsseldorf erweist sich als Konjunkturmotor

Die Messe Düsseldorf hat am Mittwoch (21.10.) das Ergebnis einer Studie präsentiert, die beim ifo-Institut in Auftrag gegeben wurde. Das Institut für Wirtschaftsforschung hat dabei untersucht, welchen sozio-ökonomischen Effekt, also welche wirtschaftlichen Auswirkungen die Messen, Veranstaltungen und Kongresse für die Stadt, aber auch für eine ganze Region sowie für das Land und den Bund haben. Diese Untersuchungen werden bereits seit 40 Jahren regelmäßig von der Düsseldorfer Messegesellschaft, aber auch in vielen anderen deutschen Messestädten gemacht. Wichtigste Ergebnisse sind:
Weltweit geben Aussteller, Messebesucher oder Veranstaltungs- und Kongressteilnehmer jährlich knapp 2 Milliarden Euro aus (rund 888 Millionen in Düsseldorf und der Region). Dadurch wird ein Wirtschaftskreislauf in Gang gesetzt, der in Deutschland zu einem gesteigerten Umsatz in zahlreichen Branchen führt, die direkt und indirekt von einer Messe profitieren. Dieser beläuft sich auf etwa 2,74 Milliarden Euro. Dadurch werden bundesweit gut 28.000 Arbeitsplätze gesichert (in Düsseldorf und der Region sind es gut 16.000).

21.10.2009  | Allgemeine Beiträge ⇒ O-Ton-Paket
Wie Personalprozesse neu strukturiert werden können

Die Bayer AG hat ein globales Modell eingeführt, dass sich um Personalfragen kümmert. Eine Art Call Center für Personalfragen und Mitarbeiter, die selbst Dinge in der Personalakte ändern können, sparen Kosten ein und vereinfachen bisherige Wege. Ein System, welches bei Bayer weltweit einheitlich werden soll.

23.09.2009  | Zukunft Personal 2009 | 22.09.09 - 24.09.09 | Köln ⇒ O-Ton-Paket
Aktuelle Änderungen im Arbeitsrecht - Experten über Fakten und politische Einstellungen

Ein Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht und ein Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht über aktuelle Veränderungen im Arbeitsrecht. Was gibt es für Veränderungen, was bedeuten die für Arbeitnehmer und -geber und was ist nach der Bundestagswahl zu erwarten.

23.09.2009  | Zukunft Personal 2009 | 22.09.09 - 24.09.09 | Köln ⇒ O-Ton-Paket
 « |  ‹ |  1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  10 |  11 |  12 |  13 |  ›  | » 
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de