METAV 2010 | 23.02.10 - 27.02.10 | Düsseldorf
VDW-Vorsitzender zur Branchensituation der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie

Info: Auf der VDW-Jahrespressekonferenz hat der Verein über dramatische Branchen-Einbrüche in 2009 aufgeklärt. Dennoch sehen die Experten die Talsohle durchschritten. Ein ausführliches O-Ton Paket von der PK - VDW Vorsitzender.

Kapp antwortet auf folgende Fragen:

1. Wie hat sich denn die Branche 2009 entwickelt?

2. Können Sie das bitte anhand von Zahlen verdeutlichen?

3. Ein Produktionsrückgang 2009 von 30 %, dennoch sprechen Sie davon, dass das besser als erwartet ist, können Sie das erläutern?

4. Wie sehen denn Ihre Prognosen für 2010 aus?

5. Welche Länder waren 2009 im Export für Deutschland besonders wichtig?

6. Wie haben sich die Beschäftigungszahlen in der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie in 2009 entwickelt?

7. Wie sieht es mit Insolvenzen und Kurzarbeit in der Branche aus?

8. Sie sagen die Talsohle ist durchschritten, aber gleichzeitig rechnen Sie mit einem weiteren Produktionsminus von 10 % in 2010, wie ist das zu erklären?

9. Wie sind die deutschen Werkzeugmaschinenfabrikanten im internationalen Wettbewerb aufgestellt?

10. Worauf kommt es jetzt besonders an, damit sich der Markt wieder erholt?

11. Wie blicken Sie auf die METAV in diesem Jahr?

O-Ton: Martin Kapp, Vorsitzender, Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken, 60325 Frankfurt
Länge: 3:28 (11 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Lokalredaktion

erstellt: 17.02.2010 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de