100 Jahre Museum für Ostasiatische Kunst in Köln | 16.10.09 - 01.11.09 | Köln
Die Direktorin begrüßt die Besucher auf chinesisch und spricht über die Besonderheiten der neuen Ausstellungen und die dunkle Vergangenheit des Museums

O-Ton-Paket der Direktorin des Museums für Ostasiatische Kunst. Darin begrüßt sie die Besucher auf chinesisch, spricht über den Anspruch, auch ein junges Publikum zu begeistern, über die teils düstere Vergangenheit des Museums und schwärmt von den neuen Ausstellungen als "Leckerbissen" und wünscht den Besuchern der Ausstellung "Herz der Erleuchtung" eben selbige

01.11.2009  ⇒ O-Ton-Paket
Hundesteak und Raupen zum Frühstück - ein Jahr Schüleraustausch in China

Wer einen echten Kulturschock erleben will, der geht als Austauschschüler nicht in die USA, sondern nach China! Hundesteak statt Toast mit Nutella zum Frühstück, da fällt deutschen Schülern die Gewöhnung schwer. Beim Tag der offenen Tür zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Museums für Ostasiatische Kunst haben Schüler und Studenten aus Deutschland und China von ihren Erfahrungen berichtet (die Jubiläumsausstellung läuft noch bis zum 10. Januar 2010). 

31.10.2009  ⇒ Moderation mit O-Tönen
"Wok in" - Hereinspaziert! Kunst zwischen Kung Fu und Küche

Japanische Trommler, die um ihr Leben trommeln, Kung Fu Kämpfer zwischen Buddha-Figuren, 15 Meter hohe Ausstellungsstücke, die kaum in den Saal passen und dazu jede Menge asiatisches Essen. Am Tag der offenen Tür hat sich das Museum für Ostasiatische Kunst zu seinem Gründungsjubiläum nichts von den 100 Jahren anmerken lassen und sich sehr lebendig gezeigt (die Jubiläumsausstellung läuft noch bis zum 10. Januar 2010).


31.10.2009  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Von Kung Fu bis Löwentanz - begeisterte Besucher beim Jubiläum

Das Museum für Ostasiatische Kunst feiert in diesen Tagen 100-jähriges Gründungsjubiläum und ist damit das älteste Museum dieser Art in ganz Europa. Umfrage mit vielen Besucherstimmen, die erzählen, was ihnen am Tag der offenen Tür im Museum für Ostasiatische Kunst besonders gut gefallen hat (die Jubiläumsausstellung läuft noch bis zum 10. Januar 2010).

31.10.2009  ⇒ Umfrage
Riesige Abreibungen und kleine, feine Holzdrucke zum Jubiläum

Kollegengespräch mit O-Tönen über die beiden Sonderausstellungen, die anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Museums für Ostasiatische Kunst gezeigt werden.

16.10.2009  ⇒ Kollegengespräch
Faszinierende Holzschnitte in der zweiten Jubiläumsausstellung: Surimono

In der zweiten Sonderausstellung zum 100-jährigen Jubiläum des Museums werden 117 Surimonos gezeigt. Diese Holzschnitte sind besonders wertvoll, weil sie in nur sehr kleinen Auflagen gedruckt wurden. Und jedes einzelne Bild lädt zur genauen Betrachtung ein, weil die Genauigkeit und Detailverliebtheit, mit der die Künstler die Holzdrucke gestaltet haben, faszinierend ist. Beim genauen Betrachten entdeckt man immer weitere Details, die viel mit japanischem Humor zu tun haben.

16.10.2009  ⇒ O-Ton-Paket
Riesige Papierabreibungen weltweit erstmals zu sehen

O-Töne der Vizedirektorin und Kuratorin des Museums für Ostasiatische Kunst über die riesigen Abreibungen auf Papier, die in einer der beiden Jubiläumsausstellungen zu sehen sind. Diese Abreibungen wurden im Frühjahr 2009 in den Bergen von Shandong (China) gemacht und werden in dieser Form und vor allem Größe nach Museumsangaben weltweit zum ersten Mal gezeigt. Die Abreibungen sind bis zu 16 Meter lang und fünf Meter breit.

16.10.2009  ⇒ O-Ton-Paket
Lange Ohrläppchen und andere spannende Geschichten

Ein Museum lebt von den Exponaten und vor allem von den Geschichten um diese Ausstellungsstücke. Wir haben eine Gruppe Grundschüler mit einer Museumsführerin durch das Museum begleitet, die Spannendes über lang gezogene Ohrläppchen, eingefangene Dummheit und Wissens-Schwerter erfahren.

09.10.2009  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Die Direktorin über Museum, Gründer, Beutekunst und Zukunft des Museums

Zweiteiliges O-Ton-Paket der Direktorin des Museums für Ostasiatische Kunst. In diesem zweiten Teil spricht sie über das Museum und seine Einzigartigkeit, außerdem über den Museumsgründer Adolf Fischer, über Beutekunst und wirft einen Blick in die Zukunft des Museums.

09.10.2009  ⇒ O-Ton-Paket
Die Museumsdirektorin über die Jubiläumsaktivitäten

Zweiteiliges O-Ton-Paket der Direktorin des Museums für Ostasiatische Kunst. In diesem ersten Teil spricht sie über die Jubiläumsaktivitäten. Anlässlich des 100. Geburtstags gibt es zwei Sonderausstellungen, außerdem ein Symposium und einen Tag der offenen Tür.

09.10.2009  ⇒ O-Ton-Paket
Großer Tag der offenen Tür zum 100. Geburtstag

Nachrichtenstück zum Tag der offenen Tür des Museums für Ostasiatische Kunst am 31. Oktober.

09.10.2009  ⇒ Nachrichtenstück
Über die Veranstaltung
Stadt Koeln

Kunst aus China, Korea und Japan beherbergt das Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Es wurde als erstes Spezialmuseum seiner Art in Deutschland eröffnet. Im Herbst 2009 feierte das Museum das 100jährige Jubiläum seiner Gründung.

Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de