imm cologne 2009 | 19.01.09 - 25.01.09 | Köln
Möbel für die Krise oder kann man auf Gartenschläuchen sitzen?

Info: Die Krise hat die Möbelindustrie verschont. Ihre Kunden nicht unbedingt. Deshalb haben Designer Möbel geschaffen, die das krisengebeutelte Portemonnaie der Verbraucher schonen: Wandelbare Vieleskönner und Möbel, die unbrauchbar gewordene Geräte und Gegenstände recyceln und wieder beleben. Ein Beitrag.

Anmoderation: Kann man auf Gartenschläuchen sitzen? Man kann, frau auch. Wie - das zeigt die Internationale Möbelmesse gerade in Köln. Katrin Brodherr hat hier nach Möbeln für die Krise gesucht - also allem, was Rohstoffe und unseren Geldbeutel schont - und dabei allerhand Überraschendes gefunden. Unter anderem einen Sessel aus recycelten Gartenschläuchen.

----------------

Beitragstext: Rot ist er - der Gartenschlauchsessel. Feuerwehrrot. Irgendwie passend. Denn auf dem Geflecht aus Gummischläuchen kann man sitzen und zur Not auch Brände löschen. Oder einfach nur Blumen gießen. Durch den Schlauch kann nämlich weiter Wasser fließen, sagt der niederländische Designer Sander Bokkinga. Die Messebesucher sind beeindruckt. 
O-Ton 
Relaxsessel, Hocker, Lese- und Stehlampe umfasst die Gartenschlauchkollektion. 100 Prozent recycelt und vielseitig einsetzbar. Prädikat: Absolut krisentauglich. Auch aus Berlin kommt ein 1-A-Krisenmöbel. Ein Hocker aus Kunststoff, für drinnen und draußen, der auch noch leuchtet. Natürlich umwelt- und geldbeutelschonend mit LED-Technik. Und als wäre das nicht schon genug, hat der Superhocker auch noch einen echt krisentauglichen Namen. Designer Klaus Hokamp taufte ihn „Optimist". 
O-Ton 
Auch bei Kindermöbeln kann man sparen. Aus dem bayrischen Rieden kommt der Spielewürfel Cubi-Q; für alle zwischen 3 bis 10 Jahren ist er Nachttisch, Spielzeugbox und Puppenbettchen in einem. Und noch viel mehr, sagt Designerin Birte Degenhardt vom Hersteller formion. Man kann... 
O-Ton 
Ein Möbel für zehn Spielwünsche - wenn das mal keine Kinderüberraschung ist.
Katrin Brodherr, Köln; aus Köln - Katrin Brodherr.

O-Ton: div. Messebesucher;
Klaus Hokamp, Designer und Inhaber der Hokamp GmbH, 10115 Berlin;
Birte Degenhardt, Designerin, formion GmbH, 92286 Vilshofen-Rieden
Länge: 1:43 (leicht kürzbar)
Autor: Katrin Brodherr

erstellt: 20.01.2009 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de