hanseboot 2007 | 27.10.07 - 04.11.07 | Hamburg
Wale, Frachter oder Eisberge gerammt: Im Segelboot um die Welt

Info: Bis zu fünf Jahre auf See – Weltumsegler erzählen auf der hanseboot spannende Geschichten von ihren Törns auf den Weltmeeren.

Anmoderation: Noch bis zum 4. November findet in den Hamburger Messehallen die 48. internationale Bootsausstellung „hanseboot" statt. Diese Veranstaltung ist natürlich ein Anziehungspunkt für alle Segler, doch hier gibt es enorme Unterschiede. Die einen segeln nur ein paar Kilometer auf Binnengewässern, andere zieht es gleich um die ganze Welt. Tim Sauerwein hat Letztere getroffen.

Abmoderation: Und auch in den nächsten Tagen der hanseboot wird der eine oder andere Weltumsegler noch von seinen spannenden Erlebnissen auf den Weltmeeren erzählen.
-----------------------------------------------------------

Beitragstext:
„Als Erinnerung an die Träume und der Lust sie zu leben", mit diesen Worten signiert Bernt Lüchtenborg gerne sein, in diesem Jahr, erschienenes Buch. 1850 Tage zwischen Himmel und Horizont – fünf Jahre war der 53jährige auf den Weltmeeren unterwegs.
O-Ton: Es waren insgesamt 52.000 Seemeilen ...
Das Unbekannte kennen lernen, den längst verlorenen Glauben wieder finden – hört sich spannend an, bringt aber auch viele Probleme mit sich, Stürme, Orkane, Technikprobleme
O-Töne: Natürlich auch hautnahe Probleme, wo ich dem Tod sehr nahe war ...
Bernt Lüchtenborg wollte eigentlich gar nicht die Welt umsegeln, wie er selbst sagt, ist er einfach ein paar Mal falsch abgebogen – die Neugierde hat ihn gepackt. Ähnlich neugierig war auch der 21jährige Johannes Erdmann
O-Ton
Für ihn ging es von Lissabon aus in die Karibik und dann weiter in die USA und das mit einem acht Meter langen Boot, dass er für gerade einmal 6000Euro im Internet ersteigert hatte.
O-Ton
Das Boot von Weltumsegler Bernt Lüchtenborg war da schon etwas professioneller ausgestattet, wobei er von dem neumodernen Schnickschnack nichts hält – getreu dem Motto:  Luxus ist, was einem die Natur bietet.
O-Ton
Noch einmal möchte Bernd Lüchtenborg die Welt auf diese Art und Weise nicht mehr umrunden, dennoch plant er schon die nächste längere Reise auf See, diesmal zu Forschungszwecken. Aber zu jedem, der es ihm gleichtun möchte kann er nur sagen
O-Ton
Denn dabei erkennt man vielleicht die vielen Risiken, die einen nur von einer Weltumsegelung abhalten könnten. Und das wäre schade, sagt Bernt Lüchtenborg, ein Mann mit einer ganz ruhigen Art, der vor seiner Weltumsegelung 20Jahre lang als echter Workaholic verbracht hat.
Tim Sauerwein Hamburg / Aus Hamburg Tim Sauerwein

O-Ton: Bernt Lüchtenborg, Weltumsegler,
Johannes Erdmann, segelte um die halbe Welt, Kiel
Länge: 2:32 (einfach divers kürzbar, daher verzichten wir gekürzte Fassung)
Autor: Lokalredaktion

erstellt: 28.10.2007 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de