MEDICA / COMPAMED 2019 | 18.11.19 - 21.11.19 | Düsseldorf
ZVEI: Digital werden Patienten später, Roboter und Mikrotechnik helfen jetzt
artimg11821_120x80.jpg

Info: Die elektronische Gesundheitskarte ist so eine Art BER, seit Jahren fertig aber irgendwie doch noch nicht. 2021 soll es nun so weit sein. Der Zentralverband Elektrotechnik, zu dem viele der Aussteller der Medica zählen, zeigt aber auch erfolgreiche Beispiele für Digitalisierung im Gesundheitswesen. Robotik und Mikrotechnik halten vermehrt Einzug in die Medizin. Und keine Angst vor Google: Was der Konzern in den USA darf - millionenfach Patientendaten nutzen - davor bewahrt hiesige Patienten der Datenschutz.

Bursig antwortet auf folgende Fragen:

1. In etwa zwei Jahren soll es die elektronische Krankenakte geben. Welche Vorteile sehen Sie darin?

2. Gibt es auch Risiken, die Sie sehen?

3. Wie weit ist denn die Mikrotechnik in Bezug auf den alltäglichen Einsatz am Krankenbett?

4. Wie weit ist denn die Robotik in der Medizintechnik?

5. Gibt es schon Beispiele die funktionieren?

6. Zum Thema Digitalisierung kam ja die Meldung rein, dass Google ihre Health-Sparte nach vorne bringen will und Zugang zu Patientendaten will. Wer bestimmt, dass eine Firma das darf?

O-Ton: Hans-Peter Bursig, Geschäftsführer, Fachverband Elektromedizinische Technik, Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V. ZVEI, 60528 Frankfurt am Main
Länge: 6:02 (6 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 17.11.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de