FIBO 2018 | 12.04.18 - 15.04.18 | Köln
Slow Jogging: Laufen mit dem Mittelfuß und einem Lächeln
artimg11331_120x80.jpg

Info: Es ist eine Gegenbewegung zum höher, schneller, weiter der westlichen Fitness. Slow Jogging beansprucht den Körper deutlich, will aber etliche Risiken vermeiden, die sonst Verletzungen oder Abnutzungserscheinungen bringen. Gelenkschonend ist es und es ist kommunikativ. Denn das Tempo soll so gewählt werden, dass eine Unterhaltung möglich ist. Und durch die kleinen Schritte und den sanften Auftritt soll es auch Senioren helfen fit zu bleiben. Wer beim Laufen unverkrampft lächeln kann, der macht es richtig.

Anmoderation: Es gibt sie, die Fitness, die auch (fast) ganz ohne spezielle Geräte und Ausrüstung funktioniert. Einfach mal Laufen gehen, zum Beispiel. Doch dabei kommt es auf die Lauftechnik an, sagt der Deutsche Wellnessverband. Auf der weltgrößten Fitnessmesse, der FIBO in der Koelnmesse, stellt der Verband "Slow Jogging" vor. Der Trend wird von einigen Sportmedizinern als wichtigster Trend des Jahres angesehen. Denn er verbindet Training mit einer schonenden Behandlung des Körpers.

----------------

Beitragstext: O-Ton
nimmt Lutz Hertel, Vorsitzender des Deutschen Wellnessverbandes, den Witzen über langsames Laufen den Wind aus den Segeln. Doch "langsam", das ist eh ein individueller Begriff.
O-Ton
Der Laufstil kommt aus Japan, das sich unterhalten können ist ein wesentlicher Bestandteil. Denn es geht um schonendes Laufen. Und das bedeutet für einen Mitteleuropäer, dass er sich umgewöhnen muss. Statt der Ferse nimmt der Fußballen den Erstkontakt mit dem Boden auf, ähnlich wie beim Sprint.
O-Ton
Stattdessen also Auftritt nur mit dem Mittelfuß, mit kleinen Schritten. Die Slow-Jogging-Bewegung führt medizinische Studien an: Gut für den Blutdruck, verbrennt Kalorien genauso wie schnelles Laufen und für Senioren ist der Laufstil auch noch bestens geeignet.
O-Ton
Der ist im Alter ganz normal aber ziemlich unerwünscht. Mit "slow jogging" werden die Muskeln genauso trainiert wie mit schnellem Laufen, nur eben gesünder. Doch was so gemütlich klingt, ist für den ungeübten Körper trotzdem hart zu lernen. Für den Anfang rät Lutz Hertel zu einem Intervall des "slow jogging" mit Gehen. Sonst geben die ungeübten Waden schnell und nachhaltig den Geist auf.
Harald Schönfelder, Redaktion ... Köln

O-Ton: Lutz Hertel, Geschäftsführender Vorsitzender, Deutscher Wellnessverband e. V., 40219 Düsseldorf
Länge: 1:52 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: Samstag, 14.04.2018 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 1:52 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de