FIBO 2016 | 07.04.16 - 10.04.16 | Köln
Wenn die Unterwäsche den Personal Trainer ersetzt: Ein Prototyp fürs smarte "Drunter"
artimg10420_120x80.jpg

Info: Die smarte Unterwäsche ist da! Auf der Fibo 2016 wird sie für Sportler und Hobby-Sportler gerade als Prototyp vorgestellt. Nächstes Jahr soll sie dann in den Läden liegen. In die Hose und das Oberteil ist eine Sensortechnologie integriert. Sie misst während des Sports Bewegungen, zählt Wiederholungen, misst die Muskelbelastung und die Ausdauer. Via Bluetooth über eine App erhält der Sportler ein sehr genaues Feedback zu seinem Training, das sonst nur ein Personal Trainer geben könnte. Mehr dazu in unserem O-Ton-Paket!

Deslandes antwortet auf folgende Fragen:

1. Bislang gab es Sportlerunterwäsche und smarte Messgeräte nur getrennt - Sie bringen in Ihrem Prototyp beides zusammen. Wieso eigentlich?

2. Wie muss man sich die Unterwäsche genau vorstellen?

3. Was bringt mir die smarte Unterwäsche beim Sport?

4. Und es gibt viele Sport-Apps, die sogar kostenlos sind. Wieso soll ich mir da noch die smarte Unterwäsche kaufen?

5. Es gibt ja neben dem Wunsch nach noch mehr Digitalem Schnickschnack auch einen großen Trend hin zu weniger ist mehr und Outdoor-Sport. Analysieren Sie Trends, wer braucht Ihr Produkt?

6. Kurz gefasst: was macht die High-Tech-Unterwäsche aus?

O-Ton: Philipp Deslandes, Managing Director, Gymn Aesthetics, 70469 Stuttgart
Länge: 3:47 (6 O-Töne, einzeln einsetzbar, kürzbar)
Autor: Julia Batist

erstellt: 09.04.2016 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de