Valve World Expo 2016 | 29.11.16 - 01.12.16 | Düsseldorf
Öl und App: Die Zukunftsthemen der Armaturenhersteller

In den Branchen rund um die Rohstoffe Öl und Gas wird traditionell produziert. Ventile brauchen kein neues Design, sie sollen praktisch sein wie alle anderen Industriearmaturen auch. Doch die Branche wandelt sich langsam. Denn die unübersichtlichen Anlagen sind ein ideales Einsatzgebiet für die mobile Fernüberwachung von Einzelteilen per App. Industrie 4.0 und die Wiederkehr der Begrenzung von Ölfördermengen sind zwei der Zukunftsthemen der Valve World-Bilanz.

artimg10740_120x80.jpg
01.12.2016  ⇒ Moderation mit O-Tönen
Armaturenhersteller hoffen auf steigenden Ölpreis

Ein guter Teil der Aussteller der Valve World gehören zu den wenigen Menschen, die sich über steigende Ölpreise freuen würden. Die Zulieferer der Ölbranche leiden zur Zeit unter dem Investitionsstau, der durch die niedrigen Preise der vergangenen Jahre verursacht wurde.

artimg10739_120x80.jpg
01.12.2016  ⇒ Nachrichtenstück mit O-Ton
Ohne kraxeln: Mit der App Armaturen aus der Ferne überwachen

Im Privatleben ist die Fernsteuerung auf dem Smartphone für viele alltäglich. In Betrieben dagegen hält die Fernüberwachung per Bluetooth dagegen erst langsam Einzug. Für ihre meist in unübersichtlichen Röhrenlabyrinthen verbauten Ventilsteuerungen macht der Hersteller Samson nun eine Kontrolle und eingeschränkte Steuerung per App möglich.

artimg10738_120x80.jpg
30.11.2016  ⇒ O-Ton-Paket
Hält dicht: Feuersichere Ventile

Meistens geht ja alles gut, wenn es aber in einer Rohrleitung zu brennen beginnt, dann sind die Ventile meist die Schwachstellen. Um das Übergreifen von Bränden zu verhindern, gibt es feuersichere Armaturen. Über die haben wir uns mit dem Hersteller Pentair gesprochen.

artimg10737_120x80.jpg
30.11.2016  ⇒ O-Ton-Paket
Wenn es schnell gehen muss: Ventile schließen in Sekundenbruchteilen

In Notfällen müssen Ventile ganz schnell Leitungen schließen. Dafür gibt es Schnellschlussventile, die den Job in Sekundenbruchteilen erledigen. Mit einem Hersteller haben wir uns darüber unterhalten. Außerdem geht es um die Zukunft, denn auf der einen Seite haben die Produzenten von Brennstoffen gerade ein wenig Nachsehen, auf der anderen Seite erlebt die alte Industrie mit smarten Anwendungen neue Impulse.

artimg10736_120x80.jpg
30.11.2016  ⇒ O-Ton-Paket
Niedrige Energiepreise sorgen für schwächeres Armaturengeschäft

Den Energielieferanten geht es zur Zeit nicht so gut. Öl und Gas sind ziemlich billig, da überlegen sich die Förderkonzerne genau, ob sie neu bauen. Das bekommen auch die Branchen der Valve World zu spüren. Firmen, die sich weltweit breit aufgestellt haben, brauchen aber keine Zukunftssorgen zu haben.

artimg10735_120x80.jpg
29.11.2016  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Vom Sofa in die Industrie: Anlagen per App steuern

Fernseher, Licht und Heizung lassen sich längst per App bedienen. Langsam erobert die Technik zur Fernsteuerung auch die Industrie. Auf der Valve World stellen ein paar Aussteller inzwischen Lösungen vor, die das Leben von Firmenmitarbeitern erleichtern sollen. Dazu gehört eine Leitungssteuerung mit Bluetooth.

artimg10734_120x80.jpg
29.11.2016  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Extremophile Ventile

Besonders heiß, besonders kalt, besonders feuerbeständig: Das sind drei der Extreme, die Armaturen in der Industrie aushalten müssen. Das eine Ventil muss auch noch funktionieren, wenn -270 Grad kaltes Helium hindurch strömt, das andere muss mit +180 Grad heißen Kraftwerksabgasen trotzen und dabei noch im Notfall absolut dicht schließen. Das dritte ist extra feuerbeständig, damit ein innen brennendes Rohr nicht auch draußen brennt.

artimg10733_120x80.jpg
29.11.2016  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Über die Veranstaltung
Valveworld 2010Messe Düsseldorf

Armaturen regeln unser halbes Leben. In der Industrie sind die Geschichten dahinter sogar häufig abenteuerlich.

16valve
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de