Energy Storage 2019 | 12.03.19 - 14.03.19 | Düsseldorf
Wasserstoff-Busse auf Berg- und Talfahrt in Wuppertal
artimg11616_120x80.jpg

Info: Wasserstoffmotoren haben eine hohe Leistung und eignen sich für bestimmte Regionen besser als Elektromotoren. In Wuppertal ersetzen 10 Busse mit diesen Motoren bald Dieselfahrzeuge. Der Wasserstoff wird durch die Verbrennung des Hausmülls gewonnen!

Anmoderation: Das die klassischen Verbrennungsmotoren von Fahrzeugen ein Problem für das Klima und für unsere Gesundheit sind ist nicht erst seit dem Dieselskandal klar. Seit Jahren wird an Alternativen geforscht. Welche Alternativen es mittlerweile so gibt kann man aktuell auf der Messe ’Energy Storage’ in Düsseldorf sehen. Ein davon ist der Wasserstoffantrieb. Immer mehr Städte wollen ihre Busse darauf umrüsten. Ein Beispiel ist die Stadt Wuppertal, dort gehen bereits im Juni 10 Wasserstoffbusse an der Start.

----------------

Beitragstext: Wer schon einmal in Wuppertal war weiß: Dort geht es gefühlt immer nur Berg auf und ab. Dieselmotoren schaffen das locker, aber die verpesten die Luft… und Elektromotoren sind zu schwach.  O-Ton
Sagt Martin Treder von der Interessengemeinschaft der thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland. Er ist überzeugt davon, dass sich der Antrieb durch Wasserstoff in Wuppertal durchsetzen wird. Denn der entsteht direkt an der Mülldeponie…
O-Ton
Letztendlich fahren die Busse also durch die Verbrennung des Wuppertaler Hausmülls. In der ersten Phase werden 10 Busse eingesetzt. Das spart etwa 2000 Buskilometer täglich und damit jede Menge Dieselabgase.
O-Ton
Denn hinten raus kommt einfach nur Wasser. Noch fahren die Busse nicht wirtschaftlich und müssen subventioniert werden. Aber solche Projekte wie in Wuppertal tragen sehr dazu bei, dass die Kosten dafür sinken:
O-Ton
Gebaut werden die Busse in Belgien - in Deutschland werden sie noch nicht hergestellt. Je nachdem wie viele Städte nachziehen kann sich das aber bald ändern. Düsseldorf hat schon Interesse gezeigt…

O-Ton: Martin Treder, Interessengemeinschaft der thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V. (ITAD), 40468 Düsseldorf
Länge: 1:50 (divers kürzbar)
Autor: Volker Albrecht

erstellt: 13.03.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 1:50 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de