MEDICA / COMPAMED 2013 | 20.11.13 - 23.11.13 | Düsseldorf
Mercy Ships hilft schwerkranken Afrikanern
artimg8716_120x80.jpg

Info: Mercy Ships ist eine eher unbekannte Hilfsorganisation, zumindest in Deutschland. Im weit vom nächsten Meer gelegenen Kaufbeuren sitzend, schickt die Organisation ihr Hospitalschiff nach Westafrika. Vor der Küste liegend dient es als temporärer Operationssaal und als Krankenhaus. An Bord operieren ehrenamtlich arbeitende Ärzte an jedem Liegeplatz mehrere hundert Menschen mit entstellenden Gesichtstumoren und ähnlichen Krankheiten. Der Geschäftsführer erklärt, was Mercy Ships ist und woher die Organisation kommt.

Udo Kronester antwortet auf folgende Fragen:

1. Mercy Ships - wer ist das?

2. Woher kommt die Organisation ursprünglich her?

3. Ein Schiff für ganz Afrika, reicht das?

4. Afrikanische Länder sind ja teilweise politisch sehr instabil. Beeinträchtigt das Ihre Arbeit?

5. Wie können Ärzte oder Pfleger aus Deutschland Sie tatkräftig unterstützen?

O-Ton: Udo Kronester, Geschäftsführer, Mercy Ships Deutschland e.V., Hüttenstraße 22, 87600 Kaufbeuren
Länge: 6:10 (5 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 23.11.2013 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de