CARAVAN SALON 2012 | 24.08.12 - 02.09.12 | Düsseldorf
Caravan Salon in Düsseldorf startet
artimg7793.jpg
 

Info: Ein Kollegengespräch zum Auftakt des Caravan Salons in Düsseldorf, mit einigen Highlights, den Trends der Branche und einem O-Ton zur schwierigen, wirtschaftlichen Situation des CIVD.

Anmoderation: So viele Kühlschränke, Betten und Toiletten auf einem Fleck gibt es sonst wohl nirgendwo. In Düsseldorf, da hat der Caravan Salon eröffnet. Über 570 Aussteller aus der ganzen Welt stellen hier ihre voll ausgestatteten Wohnwagen und Reisemobile vor. Ein Ereignis, dass jedes Jahr aufs Neue über 160.000 Menschen anlockt. Reporter Patrick Pröbsting hat sich auf dem Caravan Salon umgesehen. Patrick, was erwartet die Besucher denn?

Frage 2: Phew, das ist ne Stange Geld. Aber auch der teuerste, den es in diesem Jahr zu sehen gibt. Wie siehts denn überhaupt in der Branche aus - leisten sich noch viele Menschen einen eigenen Wohnwagen in Zeiten von Eurokrise?

Frage 3: Dennoch, 60% macht die Branche ihren Umsatz mit Export. Wenn das so weitergeht, werden auch die deutschen Hersteller darunter leiden. Wie wollen die Unternehmen denn wieder Käufer locken? 

Abmoderation: In Düsseldorf läuft der Caravan Salon. Knapp zwei Wochen können Sie sich hier die neusten Reisemobile und Wohnwagen aus der ganzen Welt ansehen. Vor allem Luxusmobile und Einsteigermodelle haben zur Zeit Konjunktur. Infos waren das von unserem Reporter Patrick Pröbsting, vielen Dank. (Rep: Gern)

---------------

Antwort 1: Purer Luxus! Hier haben einige Hersteller alles mögliche an Komfort und Ausstattung in ihre Reisemobile gepumpt. Zum Beispiel gibt es hier Luxusliner für die Straße - ich bin den mal abgelaufen, weil ich selbst nicht so gut mit Zahlen kann - 18 Schritte von der Motorhaube zur Garagenrampe lang. Ja, Garage - denn die Straßenschiffe sind so groß, dass hinten noch bequem ein Auto eingeparkt und mitgenommen werden kann. Innen, im fahrbaren Wohnzimmer unterhalten Flachbildschirme mit Satellitenschüssel und Spielekonsolen die Fahrer. Auf Wunsch gibts dann auch noch einen eingebauten Whirlpool. Das Komplettpaket kostet dann aber auch 1 komma 2 Millionen Euro. 

Antwort 2:
Das habe ich mich auch gefragt und mit dem Caravan Industrie Verband gesprochen. Überraschende Antwort von Präsident Klaus Förtsch: Immer mehr Menschen kaufen sich Reisemobile und Wohnwagen. Allein seit dem ersten Halbjahr dieses Jahres sind 13.500 neue Wohnwagen auf den Straßen unterwegs, ein Plus von knapp 2 Prozent. Bei den Reisemobilen gibts sogar ein Plus von 12 Prozent auf fast 19.000. Allerdings ist Deutschland absoluter Ausreißer, sagt Förtsch.
O-Ton
Sorge um seinen Arbeitsplatz braucht sich bislang aber niemand machen, sagt Klaus Förtsch, der neben seinem Vorsitz im CIVD, auch Chef beim Wohnwagenhersteller Fendt ist.

Antwort 3: Ja, das konnte ich hier auf dem Caravan Salon ganz gut sehen. Es ist ja kein Geheimnis, dass vor allem Menschen auf Reisemobile und Wohnwagen stehen, die das Arbeitsleben schon hinter sich haben. Sie sollen sich künftig deutlich mehr wünschen und ihre Wohnwagen quasi beim Bau selbst mitgestalten können. Vom breiteren Flur, über Haltegriffe in der Dusche oder tiefere Betten, Komfort ist ein wichtiges Thema, gerade bei der älteren Kundschaft. Gleichzeitig werden die Hersteller nicht müde, Familien zu locken. Sozusagen den Nachwuchs. Noch weit vor der Rente können hier Pärchen quasi heimlich üben. Vielen Kleinbussen sieht man von außen gar nicht an, dass sie sich zum Schlafen und Kochen eignen. Er ein ausfahrbares Dach macht den Bulli zum Reisemobil.

O-Ton: Klaus Förtsch, Präsident des Caravaning Industrie Verbands Deutschland (CIVD), 60487 Frankfurt
Länge: 2:21 (3 Antworten)
Autor: Patrick Pröbsting

erstellt: 24.08.2012 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de