cpd woman man Herbst 2005 | 24.07.05 - 26.07.05 | Düsseldorf
Topmodel Eva Padberg auf der größten Modenschau der Welt

Info: Zum Auftakt der cpd fand am Samstagabend eine Modenschau an der Düsseldorfer Königsallee statt. Über 200.000 Zuschauer bestaunten die neuesten Trends, die von über 200 Models auf einem 700 Meter langen Laufsteg präsentiert wurden. Auch die Topmodels Eva Padberg und Nadja Auermann waren mit von der Partie bei der größten Modenschau der Welt, außerdem u.a. noch der Schauspieler Erol Sander. Moderiert wurde die Veranstaltung von Kai Pflaume und Sonja Kraus.

Eva Padberg antwortet auf folgende Fragen:

1. Was haben Sie gedacht, als sie von dem 700 Meter langen Laufsteg gehört haben – und dass man 1,4 km weit laufen muss, um den Catwalk einmal hoch und wieder runter zu laufen?

2. Über 200.000 Zuschauer, 700 Meter Länge, die Modenschau an der Düsseldorfer Königsallee zum Auftakt der cpd fährt mit Superlativen auf. Was macht für Sie den Unterschied aus zu Modenschauen, bei denen Sie sonst arbeiten?

3. Das Supermodel Eva Padberg – auf dem Laufsteg in den feinsten und teuersten Kleidungsstücken... und privat?

4. Die Deutschen sind ja im internationalen Vergleich immer noch als etwas modemuffelig verschrien und nicht gerade für ihren Mut bekannt. Was würden Sie den Deutschen in Sachen Mode raten?

5. Es ist immer wieder vom Konkurrenzkampf der Modemesse-Städte Düsseldorf und Berlin die Rede. Wie stellt sich die Situation aus Ihrer Sicht dar?

O-Ton: Eva Padberg, Model
Länge: 2:46 (5 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 24.07.2005 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de