Anuga FoodTec 2012 | 27.03.12 - 30.03.12 | Köln
"Bakterien feiern Party" - das Problem mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum
artimg7600.jpg
 

Info: Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat in Berlin die Kampagne „Zu gut für die Tonne“ vorgestellt. Deutschland soll weniger Lebensmittel wegwerfen. Aufklärung beim Konsumenten ist absolut nötig, sagt Professor Herbert Buckenhüskes von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG). Es liegt nicht immer nur am Mindesthaltbarkeitsdatum.

Anmoderation: Laut einer Studie des Bundeslandwirtschaftsministeriums, die vorige Woche vorgestellt wurde, werfen die Bundesbürger pro Jahr 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel in den Müll. Pro Kopf ergibt das 82 Kilogramm. Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner will erreichen, dass dieser Wert auf die Hälfte sinkt. Für ihre Kampagne bekommt sie durchaus Unterstützung. Auch der Experte für Lebensmitteltechnologie von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) Herbert J. Buckenhüskes sagt: "Der Konsument weiß zu wenig über Lebensmittel".

O-Ton 1: "Ich glaube, dass das Problem mehr da liegt ... das kann im Einzelfall ... ruhig eine Woche später ... ohne das wir drüber nachdenken müssen."

Zwischenmoderation: Eigentlich sollte man schlicht seiner eigenen Nase vertrauen und die Augen über das Produkt wandern lassen, rät Buckenhüskes.

O-Ton 2: "Bei einem Joghurt ... das kann ich in Ruhe essen ... dann ist eine erhebliche Menge von dem was weggeworfen wird nicht mehr weg."

Zwischenmoderation: Bei der Verarbeitung von Lebensmitteln hat der Privathaushalt im Gegensatz zur Industrie allerdings auch einen Nachteil.

O-Ton 3: "Wenn ich aber eine Kartoffel schäle ... da wird nicht ganz sauber diskutiert ... damit ressourcenschonender verarbeiten."

Zwischenmoderation: Bei manchen Produkten ist allerdings mit dem sogenannten Verbrauchsdatum nicht zu spaßen, so Herbert Buckenhüskes von der DLG.

O-Ton 4: "Es gibt bestimmte Produkte ... wir haben viel Feuchtigkeit im Fleisch ... dann feiern die Party ... dann werden wir über viele Fragen dann auch anders diskutieren."

Abmoderation: Der Experte für Lebensmitteltechnologie von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) Herbert J. Buckenhüskes sagt: "Der Konsument weiß zu wenig über Lebensmittel" und das will auch Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) ändern. Sie hat eine bundesweite Aufklärungsaktion mit dem Handel gestartet. Und da geht es um die Frage "Teller oder Tonne." Denn der Deutsche schmeißt zu viele essbare Lebensmittel weg. Im Schnitt 82 Kilogramm Lebensmittel im Jahr, davon wären aber 53 Kilo noch genießbar.

O-Ton: Prof. Dr. Herbert J. Buckenhüskes, Fachgebietsleiter Lebensmitteltechnologie, Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V., 60489 Frankfurt am Main
Länge: 2:33 (4 Antworten, kürzbar und einzeln einsetzbar)
Autor: Markus Dohmann

erstellt: 20.03.2012 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de