FSB 2011 | 26.10.11 - 28.10.11 | Köln
Kurioses von der aquanale - Fische knabbern Hornhaut von den Füßen
FSB Kangalfische1 Skaliert

Info: Diese Fische sind kleine Vielfraße - ihr Lieblingsfutter sind unsere Füße. Genauer, unsere Hornhaut unter den Füßen. Auf der Kölner Messe FSB (Freiraum, Sport- und Bäderanlagen) soll eine Fischkur von den abgestorbenen Hautschüppchen befreien. Hunderte Fische knabbern die Hornhaut von den Füßen. Wir haben uns diese Idee zeigen lassen.

Anmoderation: Ob durch falsche Schuhe, zu viel Laufen oder aus welchen Gründen auch immer haben viele von uns Hornhaut unter den Füßen. Um die los zu werden, greifen viele zum Bimsstein oder zur Hornhautraspel. Auf der FSB in Köln - der Messe für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen - sind derzeit hunderte Tiere, die Ihnen das gerne ersparen würden. Sie sind heiß auf Ihre abgestorbene Haut. Mitgebracht hat sie Stefan Immke.
Herr Immke, Sie haben ein Wasserbecken dabei, in dem die Fische schwimmen. Wie funktioniert die Hornhautentfernung?

O-Ton 1: "Im eigentlichen Sinne haben ... sie saugen und weichen den Fuß zusätzlich auf ... und tupfen das ab."

Zwischenmoderation: Die Fische heißen "Kangalfische", der Name kommt vom türkischen Fluss in dem sie vornehmlich leben. Also, ungewohnte Umgebung jetzt, muss ich mir Sorgen machen, dass die zu viel weg futtern?

O-Ton 2: "Das sind wirklich nur kleine Fische ... die werden mit Sicherheit ... die freuen sich über Ihre Füße ... sie sind in ihrer natürlichen Umgebung ... die Menschen, die in diesem Fluss baden ... die haben ihr Spa- und Wellnessprogramm in diesem Fluss."

Zwischenmoderation: Ok, dann anders herum: wie viele Fische kann ich mit zwei Füßen ernähren?

O-Ton 3: "Das hört sich auch ... wohltuender Peelingeffekt ... dafür ist es so mikroskopisch ... wirksam entfernt wird."

Zwischenmoderation: Fressen die Fische nur die abgestorbene Haut vom Fuß und knabbern die überall mal ein bisschen?

O-Ton 4: Also wir gehen von einem Mindestmaß ... frisst natürlich auch sein Fischfutter ... Lebenserwartung von so einem Tier circa 8 Jahre ist."

Zwischenmoderation: Kommt vielleicht auch ganz auf die Qualität des Futters an. Wo sehen Sie denn die Knabberfische künftig im Einsatz?

O-Ton 5: "Also im Endeffekt ist Spaß von Anfang an garantiert ... und wenn der erste Fisch am Fuß knabbert ... und es ist tatsächlich so ... wenn der eine Fuß behandelt wurde und der andere nicht ... die erkennen schon, wo Arbeit ist und wo keine ist."

Zwischenmoderation: Dann fragen wir jetzt auch einmal jemanden, der die Fische bereits gefüttert hat. Tina aus Köln war auf der Messe unterwegs. Wie war es denn für Sie, die Füße in das Fischbecken zu halten?

O-Ton 6: "Ich denke mal, dass wir ein Teil der Natur sind ... außerdem mag ich fußfetischistische Fische."

Zwischenmoderation: Wie fühlt sich das an?

O-Ton 7: "Ich bin nicht sehr kitzelig ... die ersten zehn Sekunden ... danach ist es ein angenehmes Kribbeln."

Abmoderation: Hunderte Fische in einem Becken knabbern die Hornhaut von den Füßen. Diese Methode soll deutlich sanfter sein, als der Bimsstein. Gefunden haben wir das auf der FSB 2011 in Köln. Ihnen beiden herzlichen Dank für das Gespräch.

O-Ton: Stefan Immke, Projektleiter und Entwickler, Econlux GmbH, 50996 Köln
Tina, 38 Jahre, Besucherin aquanale / FSB, 50996 Köln
Länge: 2:44 (7 Antworten, kürzbar und einzeln einsetzbar)
Autor: Patrick Pröbsting

erstellt: 27.10.2011 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de