INTERMODELLBAU 2005 &
HobbyTronic Computerschau | 13.04.05 - 17.04.05 | Dortmund
Beitrag: "Was fasziniert am Modellbau?"

Anmoderation: Rasend schnelle Autos, Loopingfliegende Flugzeuge oder hochmoderne Rennboote – die gibt es momentan alle in den Dortmunder Westfalenhallen zu sehen. Zum größten Teil ferngesteuert und um einiges kleiner als ihre originalen Vorbilder, aber für die Fans mindestens genauso spannend. Am Mittwoch (13.04.2005) hat in Dortmund nämlich Europas größte Modellbaumesse ihre Tore geöffnet. Bis zum Sonntag werden sich voraussichtlich rund 100.000 Besucher auf der INTERMODELLBAU 2005 alles  angucken, was mit Modellbahnen, -autos, -flugzeuge und –schiffen zu tun hat und was man sonst noch so als Modellbauer bauen kann. Was erwachsene Menschen an Modellspielzeug so fasziniert – schwer zu sagen...

Abmoderation: Bis zum Sonntag hat die INTERMODELLBAU noch ihre Tore geöffnet, jeden Tag von 9 bis 18 Uhr, die Eintrittskarten kosten für Erwachsene 10 Euro.

Beitragstext:
O-Ton Mehlskow
Rainer Mehlskow vom Schiffsmodellbauclub Moers hat kein ganz billiges Hobby. Ferngesteuerte Powerboote sind seine Leidenschaft – schnell sind sie, über 100 Stundenkilometer auf dem Wasser ist kein Problem und teuer sind sie auch...
O-Ton Mehlskow
Und das bei einem Akkupreis von fünf bis sieben Euro pro Stück. Als Außenstehender sagt man da – die sind doch bekloppt – und das wiederum kann Heinrich Amann gut verstehen...
O-Ton Amann
Er hat einen hydraulischen Autokran nachgebaut – Höhe, bis zu zehn Meter zehn. Noch mal zum Genießen. Der Modellkran ist gute zehn Meter hoch – und er kann bis zu 130 Kilogramm heben...
O-Ton Amann
Und das hat er dann auch schon getan, bei Dachreparaturen konnte Amann dem Dachdecker die Dachziegel mit seinem Modellkran nach oben bringen. Und seine Frau...
O-Ton Amann
Übrigens gibt es durchaus auch verständnisvollere Ehefrauen...
O-Ton Besucherin
Auf den ersten Blick etwas unspektakulärer als so ein riesiger Kran kommen viele der ferngesteuerten Autos daher, aber wichtig ist, was drinnen steckt, erklärt Thomas Kröger, der Vorsitzende des Dortmunder Minicarclubs. Denn beim Vergleich mit den kleinen Modellflitzern auf der Straße sehen die meisten echten Autos schlecht aus...
O-Ton Kröger
Detailgetreue, Geschwindigkeit, handwerkliches Geschick – wirklich erklären können die meisten Modellbau-Fans ihre Leidenschaft kaum. Muss man ja auch gar nicht, sagt Siegmund Lanz vom Dortmunder Modellyachtclub
O-Ton Lanz
JS Dortmund, aus Dortmund JS

O-Ton: Rainer Mehlskow, Schiffsmodellbauclub SMBC Moers;
Rainer Amann, Kranbauer;
Besucherin;
Thomas Kröger, Vorsitzender, Dortmunder Minicarclub;
Siegmund Lanz, Dortmunder Modellyachtclub
Länge: 2:28 (einfach kürzbar)
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 13.04.2005 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Artur Dellai
Geschäftsleitung

a.dellai@dhd-news.de