ART COLOGNE 2010 | 21.04.10 - 25.04.10 | Köln
Das Kollegengespräch - Eine Reise über die ART COLOGNE 2010

Info: Ein buntes Kollegengespräch mit den Eindrücken von der ART COLOGNE 2010. Angebot, Highlights, Stimmung.

Anmoderation: Die Kunstwelt ist zu Gast in Köln. Noch bis zum Sonntag (25.04.) findet in der Halle 11 der Koelnmesse die ART COLOGNE 2010 statt. Unser Reporter Tim Sauerwein ist schon seit Tagen auf der Veranstaltung unterwegs.

Frage 1: Tim, wie kann ich mir so eine Kunstmesse vorstellen?

Frage 2: Gibt es denn neben den Installationen und Skulpturen auch die klassischen Bilder und Gemälde?

Abmoderation: Ja, vielleicht schauen Sie sich das Werk einmal an - noch bis zum Sonntag findet die ART COLOGNE 2010 in der Halle 11 der Koelnmesse statt - täglich ist zwischen 12 und 20 Uhr geöffnet, am Sonntag geht´s bis 18 Uhr.

---------------

Antwort 1: Ja, wie eine wahnsinnig große und vielfältige Ausstellung, auf der die Besucher die Kunstwerke anschauen, aber auch kaufen können. Es ist schon beeindruckend, wenn man allein durch den Messeeingang Süd kommt. Da erwarten einen bereits zahlreiche Arbeiten, wie zum Beispiel überdimensionale Schaukelstühle aus Metall, die einen so ein bisschen an Alice im Wunderland erinnern. Dann eine Installation mit Mini-Bussen einer chinesischen Künstlerin, die damit zuletzt im Museum of Modern Art, New York vertreten war oder auch hörbare Arbeiten, wie zum Beispiel das Projekt von Florian Neufeldt - eine Lautsprecherbox dreht sich hier in einem Stahlkäfig permanent im Kreis. Das soll schon mal Lust machen auf den Circus Hein, der hier auch bei der ART COLOGNE 2010 mit dabei ist - ein Projekt des dänischen Künstlers Jeppe Hein. Also ein buntes Treiben in angenehmer Atmosphäre, auch weil die Aufteilung der 202 Aussteller sehr großzügig ist, so dass man nicht drängeln muss, um etwas zu sehen.

Antwort 2: Ja, natürlich. Also die zeitgenössischen Galerien präsentieren auf der zweiten Hallen-Ebene topaktuelle und innovative Kunst. Und auf der ersten Ebene stellen die Galerien die Klassische Moderne und die Nachkriegskunst vor. Und ich habe mich unter den Besuchern einmal umgehört, die vor allem von einer Tatsache sehr beeindruckt sind:
O-Ton
Alles findet also auf höchstem Niveau statt - vielleicht zum Abschluss der Hinweis auf das kostbarste Stück der ART COLOGNE 2010. Es handelt sich um einen Edvard Munch - die "Sitzende junge Frau" hat einen Wert von 9,5 Millionen Euro und sucht auch noch einen Käufer in Köln.

O-Ton: ----
Länge: 1:39 (2 Antworten, kürzbar)
Autor: Lokalredaktion

erstellt: 22.04.2010 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de