ProWein 2009 | 29.03.09 - 31.03.09 | Düsseldorf
Leichte Weine sind schwer im Kommen

Info: O-Töne von der Geschäftsführerin des Deutschen Wein-Instituts zur Situation des deutschen Weins im internationalen Vergleich, Export- und Umsatzzahlen der Weinhändler, besonderen Themenschwerpunkten auf der Messe, den "leichten Weinen", zum Riesling sowie zur Initiative der europäischen Weinbranche "Wine in Moderation".

Reule antwortet auf folgende Fragen:

1. Wie sieht es beim Weinabsatz trotz großer Konkurrenz ausländischer Weine im Inland aus?

2. Ist die Qualität der Weine besser geworden oder woher kommt diese Steigerung?

3. Allerdings kommt mehr als jede zweite Flasche Wein, die in Deutschland getrunken wird, aus dem Ausland. Wie sieht da der Trend aus?

4. Deutscher Wein wird auch exportiert?

5. Welche Rolle spielt die ProWein für sie?

6. Was sind denn die Themen bei deutschen Weinen?

7. Was sind die anderen Themen?

8. Es gibt 13 Weinanbaugebiete in Deutschland. Der Riesling ist immer noch das Aushängeschild?

9. Es gibt eine europäische Initiative der Weinbranche: „Wine in Moderation". Was steckt dahinter?

O-Ton: Monika Reule, Geschäftsführerin Deutsches Wein-Institut GmbH (DWI), 55120 Mainz
Länge: 5:33 (9 O-Töne)
Autor: Andreas Hecker

erstellt: 27.03.2009 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de