ISM 2008 | 27.01.08 - 30.01.08 | Köln
Deutsche und die Süßwaren: eine innige Liebe

Info: O-Töne vom Internationalen Süßwarenhandelsverband Sweets Global Network zur Beziehung der Deutschen zu den Süßwaren, auch im europäischen Vergleich, zum Trendthema Bio und zu den Preissteigerungen, die für dieses Jahr erwartet werden.

Lebens antwortet auf folgende Fragen:

1. Rückblickend auf das Jahr 2007 kann man durchaus sagen, dass man beim Verhältnis von Deutschen zu Süßwaren durchaus von inniger Liebe sprechen kann...

2. Sie sprechen es selbst an, dass Süßwaren häufig eine Impulsware sind – man verspürt den Impuls nach etwas Süßem, aber danach kommt manchmal auch der Impuls, sich selbst auf die Finger zu klopfen...

3. Betrifft dieser Bereich der gesünderen Süßigkeiten schon die große Masse oder geht es dabei ähnlich wie häufig beim Thema Bio noch um einen mehr oder weniger kleinen Nischenbereich?

4. Sie haben gerade gesagt, dass in kaum einem anderen europäischen Land so viel Süßigkeiten vernascht werden wie in Deutschland – hat sich bei dem Konsum etwas verändert?

5. Die Preissituation dürfte Ihnen für dieses Jahr vermutlich Sorge bereiten?

O-Ton: Dr. Uwe Lebens, stellv. Vorsitzender des Internationalen Süßwarenhandelsverbandes Sweets Global Network e.V., München (außerdem stellv. Vorsitzender des Arbeitskreises Internationale Süßwarenmesse (AISM)
Länge: 2:29 (5 O-Töne)
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 26.01.2008 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de