Pressegespräch zum Thema "Ehrenamt" | 07.03.22 | Münster
€ 19 Milliarden: Der Wert der ehrenamtlichen Arbeitsleistung
artimg12002_120x80.jpg

Info: Würden die ehrenamtler in NRW für ihre Arbeit bezahlt, dann würden sie zusammen im Jahr etwa 19 Milliarden Euro bekommen. Und das auch nur, wenn sie den Mindestlohn bekämen. Denn pro Jahr arbeiten die Helferinnen und Helfer rund einen Monat in ihren Ämtern. Diese und mehr Facetten des Ehrenamts bespricht Westlotto-Geschäftsführer Andreas Kötter im O-Ton-Paket zum Ehrenamtatlas.

Kötter antwortet auf folgende Fragen:

1. Wie geht es dem Ehrenamt in NRW? Wer engagiert sich hier und ist das Engagement noch so stark, wie es vor der Pandemie war?

2. Und dann kam Corona: Was hat das mit dem Engagement der Menschen gemacht?

3. Die Senioren sind also die Zugpferde des Ehrenamts. Doch die geburtenstarken Jahrgänge werden langsam zu alt. Was kommt nach ihnen?

4. Sie haben in der Studie auch eine Rechnung aufgemacht, nämlich wie groß die Wirtschaftsleistung des Ehrenamts ist. Wie sieht es damit aus in NRW?

5. Sie stellen als Westlotto den Ehrenamtatlas vor. Welche Verbindung hat Westlotto zum Ehrenamt?

6. Nach welchen Kriterien wird das Geld verteilt?

7. Sind Ehrenamtsquoten um die 48-52% etwas, worauf man stolz sein kann? Ist das ein guter Wert?

O-Ton: Andreas Kötter, Geschäftsführer, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG, 48151 Münster
Länge: 5:30 (7 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 07.03.2022 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Marian Heuser
Redaktionsleitung

m.heuser@dhd-news.de