EuroCIS 2022 | 31.05.22 - 02.06.22 | Düsseldorf
Einkaufen 2022: Trends die vieles ändern könnten!
artimg12048_120x80.jpg

Info: Dass sich durch die Pandemie gerade beim Einkaufen vieles verändert hat liegt auf der Hand. Dass der Handel darauf reagiert auch. Wir haben die neuesten Trends aufgespürt - vom Touchscreen, den man nur noch in der Luft berührt bis hin zum Roboter der uns den Weg durch die Supermarktregale weist. Die Zukunft ist da - hört selbst!

Anmoderation: Dass sich durch die Pandemie gerade beim Einkaufen vieles verändert hat liegt auf der Hand. Dass der Handel darauf reagiert auch. Unsere Reporterin Julia Batist ist auf der Messe EuroCis ín Düsseldorf unterwegs, wo Neuheiten rund um die Zukunft des Einkaufens präsentiert werden. Sie hat einige brandneue Trends aufgespürt.

----------------

Beitragstext: Atmo
Das ist Roboter Shelfie Pro. Hier auf der Messe ist er eine Neuheit, in seinem Geburtsland Belgien kommt er schon in mehreren Geschäften zum Einsatz. Shelfie führt Kunden im Supermarkt zum gewünschten Produkt oder Regal, er sieht über künstliche Intelligenz was gerade wo fehlt und er spielt Werbevideos ab, wenn er gerade nichts gefragt wird. Ganz autonom kurvt er um Hindernisse herumund Shelfie kann die Regale überwachen.
Nächster Trend: ein Touchscreen ohne echte Berührungen. Das kommt in Corona Zeiten wie gerufen. Eine Art Hologram baut sich auf und getippt wird in der Luft. Denis Christesen von Partner Tech Europe stellt das Produkt vor.
O-Ton
Aber auch in weitaus praktischeren Situationen kommt die Neuheit zum Einsatz.
O-Ton
Rasante Entwicklungen gibt es auch beim Scannen und Bezahlen von Waren. Per App kann man in der Drogerie oder im Baumarkt direkt vom Handy aus zahlen. Teilweise ist das Scannen gar nicht mehr nötig, Artikel und auch Personen werden sofort erkannt. Angesagt sind im Handel so genannte Smart Shelfs - Regale, die mittlerweile selbst können, was bislang Mitarbeiter erledigt haben. Hendrik Ohse vom Anbieter Bizerba kennt die Wünsche der Händler:
O-Ton
Auch Denis Christesen hört immer öfter dieselben Anliegen:
O-Ton
Viele Spielereien wie Avatare, die das Einkaufen versüßen sollen und andere Fun Faktoren gibt es auch. Denis Christesen konzentriert sich lieber auf das Wesentliche.
O-Ton
Julia Batist Redaktion ... Düsseldorf

O-Ton: Denis Christesen, Managing Director Partner Tech Europe GmbH, 22844 Norderstedt;
Hendrik Ohse, Director Global Software Sales, Bizerba Software Solutions, 72336 Balingen;
Länge: 2:46 (kürzbar)
Autor: Julia Batist

erstellt: 31.05.2022 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:46 (kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Marian Heuser
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
m.heuser@dhd-news.de