boot 2019 | 19.01.19 - 27.01.19 | Düsseldorf
Wasserverschmutzung: Die schwierige Suche nach dem Mikroplastik
artimg11533_120x80.jpg

Info: Plastikmüll wird schnell zu Mikroplastik und ist mittlerweile überall in unseren Gewässern zu finden. Es ist schwierig zu bestimmen. Welche Auswirkungen es auf die in unseren Flüssen und Seen lebenden Organismen hat, ist unklar, da flächendeckende Messstationen fehlen. Auf der Messe boot stellt die Uni Bayreuth ihre Forschungen zu diesem Thema vor.

Anmoderation: Plastik und Mikroplastik finden sich mittlerweile nicht nur in unseren Ozeanen, sondern auch in unseren Flüssen und Seen. Wie stark unsere Gewässer tatsächlich belastet sind,lässt sich noch nicht sagen. Auf der Messe boot am Stand der Deutschen Meeresstiftung klärt die Diplom Biologin Isabella Schrank von der Uni Bayreuth die Besucher auf.

----------------

Beitragstext: O-Ton
Klar, jeder weiß, dass es gilt Plastikmüll zu vermeiden oder zumindest fachgerecht zu entsorgen, denn auch aus der vermeintlichen harmlosen Getränkeflasche, entsteht durch UV-Strahlung und Auswaschung Mikroplastik. Doch auch dort, wo der Verbraucher es kaum erwartet, versteckt es sich.
O-Ton
Es ist schwierig jetzt schon genau zu sagen, welche Einflüsse das Plastik auf die im Wasser lebenden Organismen hat.
O-Ton
Aber es ist auch schwer aussagekräftige Ergebnisse über die Belastung unserer Gewässer zu treffen, erklärt Isabella Schrank. Denn es gibt bereits viele Anhaltspunkte, doch noch kein flächendeckendes Netz der Messstationen.
O-Ton
Heidi Tripp, Redaktion ... Düsseldorf

O-Ton: Isabella Schrank, Dipl.-Biologin, Doktorandin, Uni Bayreuth, 95447 Bayreuth
Länge: 1:35 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 27.01.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 1:35 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Marian Heuser
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
m.heuser@dhd-news.de