boot 2019 | 19.01.19 - 27.01.19 | Düsseldorf
15 Jahre "Der Meereswettbewerb": Jugend forscht auf dem Wasser
artimg11522_120x80.jpg

Info: Die "Aldebaran" ist der Forschungssegler der Deutschen Meeresstiftung. Und auf der können im Sommer mehrere Schülerteams nach einem selbst gewählten Projekt forschen. Eine Woche lang geht es wissenschaftlich begleitet auf die Nord- oder Ostsee. Die Anforderungen sind hoch, die Kosten für die Schüler niedrig. Mit einer Projektskizze müssen sie eine Jury beeindrucken, an Bord kräftig mithelfen. Dafür bekommen sie bei allem anderen Unterstützung. Bis Ende März läuft die Bewerbungsfrist.

Anmoderation: Eine Woche raus aufs Meer, nein, nicht im Urlaub, sondern zum Forschen. Das ist die Aufgabe des Forschungsschiffs "Aldebaran" der Deutschen Meeresstiftung. Und mit dabei sind seit 15 Jahren Jugendliche ab der 9. Schulklasse. Sie können sich bewerben und auf dem Schiff an einem selbst gewählten Projekt forschen. Auf der Wassersportmesse boot in der Messe Düsseldorf stellt die Stiftung den Wettbewerb vor. Sie möchten mehr Informationen? Zum Thema finden Sie auch ein O-Ton-Paket.

----------------

Beitragstext: O-Ton
beschreibt Katrin Meyer aus der Geschäftsstelle der Deutschen Meeresstiftung, wie die Schüler und die Forschung zusammenkommen. Beim Wahl des Themas sind sie völlig frei. Doch die Hürde einer Jury müssen sie noch überwinden.
O-Ton
Eine Woche Auszeit und Schulpflicht sind schwer vereinbar. Deshalb sucht das Team der Stiftung auch die Wochen für die Forschungsfahrten aus, in denen alle Bundesländer Schulferien haben. Am ersten Tag geht es erstmal auf eine Erkundungsfahrt.
O-Ton
Das Ganze wird natürlich wissenschaftlich begleitet, die Stiftung sucht je nach Projektidee einen passenden Wissenschaftler, der die Woche mit den Jugendlichen verbringt. Die Kosten bis auf die Anreise trägt die Stiftung. Die richtige Arbeit beginnt dann an Bord, auch die diesseits der Wissenschaft.
O-Ton
Harald Schönfelder, Redaktion ... Düsseldorf

O-Ton: Katrin Meyer, Leiterin Geschäftsstelle, Deutsche Meeresstiftung, 20457 Hamburg
Länge: 1:57 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 25.01.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 1:57 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Marian Heuser
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
m.heuser@dhd-news.de