Kinderbarometer Deutschland | 29.01.19 - 02.02.19 | Münster
Stress spüren Kinder vor allem in der Schule
artimg9604_120x80.jpg

Info: Die Schulzeit heute ist stressiger als früher. 33 % der Kinder sind in der Schule manchmal gestresst, 23 % oft und 10 % sehr oft. Das ist das Ergebnis des aktuellen LBS-Kinderbarometers, für das 11.000 Kinder zwischen 9 und 14 Jahren befragt wurden. Alleine gibt es keinen Vergleich zu früheren Zeiten. Den unternimmt aber der Deutsche Kinderschutzbund. Dessen NRW-Landesgeschäftsführer erklärt im Beitrag, was sich geändert hat und woran es Kindern heute mangelt.

Anmoderation: Ganztagsschule, "Turbo-Abi", durchgetaktete Tage - das sind drei der großen Themen, die den Alltag von Kindern in den letzten Jahren deutlich verändert haben. Sie und andere Faktoren sorgen für Stress. Wann und wo Kinder Stress erleben, das ist ein Thema des LBS-Kinderbarometers. Es kommt zum Schluss, dass vor allem die Schule heutige Kinder belastet.

----------------

Beitragstext: O-Ton
Auf einem Klassenausflug waren die Kinder dieser kleinen Umfrage, wohl einer der eher stressfreien Tage. Denn die Schule, das ist eines der Ergebnisse der großen Umfrage des LBS-Kinderbarometers, ist einer der Hauptgründe für kindlichen Stress. Ein Drittel der 11.000 befragten Kinder zwischen 9 und 14 Jahren ist von der Schule manchmal gestresst, jedes vierte Kind oft und jedes zehnte Kind sehr oft. Aber haben Kinder wirklich mehr Stress als früher? Friedhelm Güthoff, Landesgeschäftsführer des Kinderschutzbundes in Nordrhein-Westfalen, sagt "ja".
O-Ton
Das heißt, dass die Kinder heute mit einer Schullandschaft zurecht kommen müssen, die sich gegenüber der von vor einigen Jahren deutlich verändert hat. Die verkürzte Zeit bis zum Abi gehört dazu, die längeren Schultage gehören dazu. Trotzdem sind andere Teile des Unterrichts seit Jahrzehnten unangetastet.
O-Ton
Was auch fehlt: Ruhe und eine Art gepflegter Langeweile. Stattdessen gebe es zu viel Beschäftigung mit diversen Medien, von denen der Fernseher nur eines ist.
O-Ton
Diese Zeit vermissen die für das LBS-Kinderbarometer befragten Kinder auch in der Schule. Deutlich mehr als die Hälfte vermisst Ruhezeiten oder Zeit zum Quatschen in der Schule. Das gute ist aber an den Ergebnissen: Mit Eltern und Freunden erleben Kinder deutlich weniger Stress als mit der Schule. Zwar nimmt gerade mit den Eltern die Häufigkeit von Streit mit dem Alter zu, aber schließlich droht da am Horizont ja auch schon die Pubertät.
O-Ton
Dabei kann so ein Spaziergang mit den Hunden auch ein Ausgleich sein. Denn Kinder, die sich mehr bewegen, die mehr Sport treiben, die fühlen sich allgemein wohler und sie fühlen sich deutlich weniger gestresst - auch ein Ergebnis des LBS-Kinderbarometers.

O-Ton: Friedhelm Güthoff, Geschäftsführer, Deutscher Kinderschutzbund, Landesverband NRW e.V.;
diverse Kinder (Umfrage)
Länge: 3:07 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 27.01.2015 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 3:07 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

0151 52513590
h.schoenfelder@dhd-news.de