CARAVAN SALON 2013 | 31.08.13 - 08.09.13 | Düsseldorf
"Pläne sind für die Katz" - Erlebnisse eines Extremreisenden
artimg8500_120x80.jpg

Info: Er ist ein Aussteiger, ein Entdecker, der sich ein Herz gefasst und seinen Traum umgesetzt hat. Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf haben wir Thomas Waas getroffen. Er war sechs Jahre zumeist in Afrika unterwegs und fand beim Träumen seine große Liebe, verlor Ängste und fand zu einem neuen Ich. Das ist seine Geschichte.

Anmoderation: Wenn einer eine Reise tut, dann kann ... ach, was red ich. Sie haben den Spruch sicher schon tausende Male gehört. Wahrscheinlich, weil so viel Wahres dran ist. Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf haben wir einen Mann getroffen, der seinen Traum umgesetzt hat. Job, Wohnung, Hausrat - alles hat er hingeschmissen und sich auf eine Reise gemacht. Mit einem Geländereisemobil, einmal um die Welt, sechs Jahre lang. Wobei, die Welt war selbst für sechs Jahre zu groß - oder Thomas Waas zu neugierig.

O-Ton 1: "Der Plan war ... nach einem Jahr bin ich endlich ... länger gedauert, als gedacht."

Zwischenmoderation: Die Reise hat sein Leben verändert. Denn seither ist Thomas Waas nicht mehr allein.

O-Ton 2: "Ich war allein unterwegs ... und treff in Malawi ... Liebe auf den ersten Blick ... alles perfekt."

Zwischenmoderation: Aber diese Begegnung war nicht die einzige, die dem sympathischen Mann mit weißer Mähne in Erinnerung geblieben ist.

O-Ton 3: "Ich bin mit einem Stuhl etwas zehn Meter weg vom Truck ... steht ein Leopard ... neigt den Kopf ein bisschen ... ich hätt keine Chance gehabt ... ganz ruhig ... und ist gegangen."

Zwischenmoderation: An einer anderen Stelle wurde sein Geländemobil von Elefanten umringt, erzählt er weiter. Keinen Meter war mehr Luft zwischen ihm auf dem erhöhten Fahrersitz und dem Auge eines der Tiere. Erfahrungen, die man nur schwer erzählen kann. 70.000 Kilometer allein durch Afrika, prägten einen Menschen und das weitere Leben.

O-Ton 4: "Man sieht andere Länder, andere Sitten ... speziell in Afrika ist die Freundlichkeit ... auch die Kombination aus Armut und glücklich sein, hat mich sehr tief berührt."

Zwischenmoderation: Wenn Sie den Mann, der im afrikanischen Volksmund wegen seiner wallenden weißen Haare schon Jesus gerufen wird, auch mal treffen wollen: auf dem
Caravan Salon erzählt er seine Geschichten. Auch, wenn er es kaum erwarten kann, wieder weg zu kommen.

O-Ton 5: "Das macht auch süchtig zu reisen, ich kanns nicht erwarten, wieder auf Achse zu sein."

O-Ton: Thomas Waas, Entdecker und Extremreisender, Unicat GmbH, 76706 Dettenheim
Länge: 1:26 (5 Antworten)
Autor: Patrick Pröbsting

erstellt: 30.08.2013 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de