FIBO 2013 | 11.04.13 - 14.04.13 | Köln
Crosser für draußen und mobile Kletterwände – Fitnessgeräte von morgen
artimg8382_120x80-1.jpg
 

Info: Ein Kollegengespräch über die Trainingsgeräte von morgen! Welche Geräte stehen bald in Deutschlands Fitness-Studios und lösen womöglich Laufband und Crosstrainer ab? Dazu ein O-Ton von der Messe FIBO in Köln. (Freitag wird dort noch der Innovation Award verliehen, für die besten Innovationen)

Anmoderation: Crosser, Laufband, Rudermaschine - kennen wir aus dem Fitness-Studio und ist für viele ziemlich langweilig. Kein Wunder, dass sich die Hersteller einiges einfallen lassen, um Abwechslung ins Training zu bringen, mehr Spaß und natürlich mehr Effektivität. Auf der FIBO in Köln werden bis Sonntag die Fitness-Trends der Zukunft vorgestellt. Mitten drin ist Reporterin Sarah Tschernigow (sprich: Tschernigoff)

Frage 1: Sarah, schon mit neuen Geräten ins Schwitzen gekommen?

Frage 2: Das klingt nach Geräten für Freunde vom klassischen Fitness. Und wenn ich mehr ein Outdoor-Sportler bin? Ein Abenteurer?

Abmoderation:
Die Fitnessgeräte von morgen - zu bestaunen und ausprobieren auf der FIBO in Köln. Bis Sonntag können Sie vorbei kommen und schon mal vorschwitzen...


Antwort 1: Auf jeden Fall, gerade eben auf einem Gerät namens ELLIPTIGO. Das sieht aus wie eine Mischung aus Fahrrad, Roller und Crosstrainer. Und genau das ist es letztendlich auch: ein Crosstrainer für draußen. Stefan Pöpper, der Geschäftsführer, hat mir das genauer erklärt.
O-Ton
Es gibt eine Gangschaltung wie beim Fahrrad, der Vorteil ist: ich bleibe in meiner Körperhaltung aufrecht. Dadurch verspannt sich der Nacken nicht und ich kann die Landschaft drumherum besser anschauen. Also man merkt: es ist vieles auf der FIBO sehr gesundheitsorientiert, genauso wie das Gerät mit dem spektakulären Namen "Octane Lateral X". Das ist ein 3D-Ganzkörpertrainer, auf dem stehe ich, trete ich, nach vorne, hoch runter, zur Seite, also in alle Richtungen. Ein schönes Cardio-Gerät, das ganz viele Muskelgruppen auf einmal beansprucht. Es ist nicht nur das sture Geradeaus, wie man es vom normalen Crosstrainer kennt.

Antwort 2: Da gibts auch was tolles: nämlich die CLIMBSTATION. Das ist eine mobile Kletterwand. Man muss sich vorstellen, man klettert eine Wand hoch, ähnlich wie bei einem Hamsterrad, das dreht sich um die eigene Achse, und ich so kann ich unendlich viele Kilometer klettern. Das Tolle an der Climbstation, dass sie sich auf Wunsch auch in verschiedene Richtungen neigt, so dass ich unterschiediche Schwierigkeitsstufen habe. Dreieinhalb Meter ist sie hoch. Und man kann sie sich auch in den Garten stellen. Kostet aber im Moment noch 30.000 Euro. Dann lieber warten, bis das Studio um die Ecke sich so ein Teil hinstellt.

O-Ton: Stefan Pöpper, Geschäftsführer Elliptigo, 33613 Bielefeld
Länge: 1:52 (2 Antworten)
Autor: Sarah Tschernigow

erstellt: 11.04.2013 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de