Kinderbarometer Deutschland | 29.01.19 - 02.02.19 | Münster
10.10.2012 - Tag der seelischen Gesundheit
artimg7982.jpg
 

Info: Zum Tag der seelischen Gesundheit (10.10.2012) haben wir uns des Themas "Mobbing" angenommen und sprechen unter anderem mit einer Betroffenen, die sich an die Schikanen von einst erinnert. Daneben gibt eine Psychologin Einblick in die Gedankenwelt eines Täters und fragen den Leiter einer Jugendpsychiatrie, welche Rolle das Internet spielt und wie ich meinem Kind helfen kann.

Anmoderation: Stress auf der Arbeit, in der Beziehung, Sorgen um die Gesundheit der Eltern oder auf der anderen Seite Terror in der Schule. In unserem Leben begegnen uns viele Dinge, die uns ziemlich zusetzen können. Am heutigen Tag der seelischen Gesundheit haben wir uns deswegen eines dieser Themen herausgegriffen und möchte das ein bisschen beleuchten. Forscher haben für das LBS Kinderbarometer über 10.000 Kinder und Jugendliche befragt. Dabei heraus gekommen ist unter anderem, dass sich jedes achte Kind unwohl in der Schule führt. Einer der Gründe ist Mobbing.

----------------

Beitragstext: O-Ton
Die 19-Jährige Seyran spricht nicht gerne über die Schikanen, die ihr ihre Mitschüler als Kind angetan haben. Viele Monate traut sie sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen.
O-Ton
Dass der halbherzige Versuch der Lehrer den Konflikt „mal eben“ vor versammelter Mannschaft zu klären nach hinten los ging, wundert Psychiaterin Nahlah Saimeh nicht. Denn sie sagt: wer mobbt freut sich über Publikum.
O-Ton
Aber nicht nur in der Schule war das Thema schon immer aktuell. Das Mobbing ist umgezogen. Ins Internet. Das LBS Kinderbarometer hat herausgefunden, dass inzwischen mehr Kinder einen eigenen Computer als einen Fernseher haben. Hier gilt es, das Kind nicht allein zu lassen, sagt Frank Resch als Ärtzlicher Direktor einer Kinder- Jugendpsychiatrie.
O-Ton
Denn, obwohl Lehrer hier und da mehr Zeit mit den Kindern verbringen, als manche Eltern - sie sind es, die ihrem Kind an aller vorderster Front beiseite stehen müssen.
O-Ton
Patrick Pröbsting Redaktion

O-Ton: Seyran, 19-jährige Berufsschülerin, 10178 Berlin;
Dr. med. Nahlah Saimeh, Ärztliche Direktorin im Zentrum für Forensische Psychiatrie, 59556 Lippstadt;
Prof. Dr. med. Frank Resch, Ärztlicher Direktor an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 69115 Heidelberg
Länge: 2:17 (divers kürzbar)
Autor: Patrick Pröbsting

erstellt: 09.10.2012 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:17 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

0151 52513590
h.schoenfelder@dhd-news.de