KINECT Launch Night 2010 | 09.11.10 - 10.11.10 | München
Volle Action ohne Controller - neue Xbox-Steuerung "KINECT" macht sogar Sylvie van der Vaart zur Spielerin. (Langfassung)

Info: Mit Kinect hat Microsoft eine neue Steuerung für die Xbox 360 vorgestellt, die völlig berührungslos arbeitet. Auch TV-Moderatorin Sylvie van der Vaart ist begeistert. Zum Deutschlandstart (10.11.2010) sind vor allem Sport- und Fitness-Spiele verfügbar, aber auch ein Kinect-fähiges Harry-Potter-Spiel sowie Film-Karaoke.

Anmoderation: Was man bislang nur aus Science-Fiction-Filmen kannte, wird nun Realität: die Steuerung eines Computers, konkret einer Xbox, ohne anzufassen, nur allein mit Gesten. "KINECT" heißt die neue Steuerung für die Xbox 360, die Microsoft gestern (09.11.2010) in München vorstellte. Und obwohl eine Menge Technik dahinter steckt, ist die Bedienung kinderleicht: Auch Moderatorin Sylvie von der Vaart, die von sich selber behauptet, ein technischer Laie zu sein, hatte ihren Spaß daran, wie unser Reporter Björn Czieslik herausgefunden hat.

----------------

Beitragstext: O-Ton
Gesteht Moderatorin Sylvie van der Vaart, die bislang alles andere als ein Konsolenfreund war. Und weil Sylvie damit nicht allein ist, hat Microsoft bei seiner neuen Xbox-Steuerung "KINECT" auf Controller einfach verzichtet. Oliver Kaltner, Geschäftsführer von Microsoft Deutschland.
O-Ton
Der Körper wird zum Controller – dadurch ergeben sich neue Spielmöglichkeiten, weiß Timo Sülzle, Produktmanager für Xbox und PC-Games bei Microsoft.
O-Ton
Der Großteil der "KINECT"-Spiele, die zum Start auf den Markt kommen, sind Sport- und Fitness-Titel. Etwa „Your Shape“ von Ubisoft, bei dem der Spieler nicht als Avatar auf dem Bildschirm auftaucht, sondern eingescannt wird, erklärt Veronika Stricker.
O-Ton
Kerstin aus München hat die "KINECT" zum ersten Mal ausprobiert und war überrascht.
O-Ton
Weniger bewegungsintensiv als die Sport-Spiele ist die Kinect-Version von Harry Potter. Mit Gesten lassen sich böse Gegner verzaubern, erklärt Andrea Günther vom Spielehersteller Electronic Arts.
O-Ton
Die New Yorker Firma "Yoostar Entertainment" hingegen nutzt "KINECT" zum Film-Karaoke. Dieter Marchsreiter verrät, wie man unverhofft zum Hollywood-Star wird.
O-Ton
Bei Sylvie van der Vaart hat die Technik-Skepsis übrigens nicht lange gehalten. Inzwischen spielt die ganze Familie "KINECT"-Spiele.
O-Ton
Zusammen mit einem Adventure-Spiel kostet "KINECT" als Erweiterung für die Xbox 360 rund 150 Euro, wer noch keine Xbox hat, muss für das Paket rund 300 Euro auf den Tisch legen.

O-Ton: Sylvie van der Vaart, TV-Moderatorin, 20095 Hamburg;
Oliver Kaltner, Geschäftsführer Entertainment und Devices, Microsoft Deutschland, 85716 Unterschleißheim;
Timo Sülzle, Produktmanager X-BOX- und PC-Games, Microsoft Deutschland, 85716 Unterschleißheim;
Veronika Stricker, Ubisoft, 40211 Düsseldorf;
Andrea Günther, PR Managerin Electronic Arts GmbH, 50678 Köln;
Dieter Marchsreiter, Yoostar Entertainment, New York
Länge: 3:19 (kürzbar)
Autor: Björn Czieslik

erstellt: 09.11.2010 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 3:19 (kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de