spoga+gafa Köln 2010 | 05.09.10 - 07.09.10 | Köln
Mit der grünen Lounge ins neue Gartenjahr- die "spoga+gafa 2010" zieht Bilanz

Info: Ein Kollegengespräch zur Bilanz der "spoga+gafa 2010" mit einem Ausblick auf das kommende Jahr in der Garten- und Freizeitbranche.

Anmoderation: Nicht nur die Sonne strahlte weitgehend während der internationalen Garten- und Freizeitmesse „spoga+gafa“ in Köln, sondern auch die Aussteller. 40.800 Fachbesucher aus 106 Ländern kamen zum internationalen Treffpunkt des Garten- und Freizeitmarktes. Insgesamt stellten 2.056 Anbieter aus 57 Ländern ihr Sortiment in Köln vor. Vom Hightech Grill über XXL-Sofalandschaften für den Garten oder neue innovative Garten- und Sportspiele hatte die Messe für die internationalen Gäste einiges zu bieten.

Frage 1: Unser Messereporter Markus Dohmann war für uns drei Tage lang auf der Messe. Markus, da wurde mächtig gestrahlt am Ende, ist die Krise auch im Garten vorbei?

Frage 2: Wichtig bei so einer Messe ist auch immer die Qualität der Besucher. Also, wer auf so einer Messe sich dann auch wirklich zeigt. Das scheint in diesem Jahr gelungen zu sein?

Frage 3: Bei über 2.000 Ausstellern ist wahrscheinlich an alles für Garten und Freizeit gedacht. Was waren für Dich die Highlights der Messe?

Abmoderation: Die „spoga+gafa2010“ ist in Köln zu Ende gegangen. Am Ende gab es strahlende Gesichter. 40.800 Fachbesucher aus 106 Ländern haben die Messe besucht.
-------------

Antwort 1: Manche sagen: Die Krise hätte die Gartenbranche nie wirklich erreicht. Denn wenn es kriselt, macht es sich der Kunde zu Hause schön gemütlich und das kommt der Garten- und Freizeitbranche definitiv zu Gute. Nur das schlechte Wetter am Anfang des Jahres und in den Sommermonaten hat einigen auch das Jahr 2010 etwas verhagelt, sagt Metin Ergül von der Koelnmesse.
O-Ton
Aber ich habe mit vielen Ausstellern hier gesprochen und die gehen optimistisch ins kommende Jahr und haben auch an der Messe gesehen, dass es wieder anzieht.

Antwort 2: Ja, viele Aussteller haben gesagt: Viele wichtige internationale Einkäufer aus Industrie und Handel waren an unserem Stand. Eine Umfrage der Messe scheint das auch zu bestätigen. Und das ist eben wichtig, dass die Messe auch das richtige Publikum zieht, damit alle Seiten zufrieden sind. Die Koelnmesse unterstreicht, damit hätte die „spoga“ den Rang als führende Business-Plattform des grünen Marktes erneut bestätigt.

Antwort 3: Also, man hat schon festgestellt, dass der Lebensbereich in den Garten verlagert wird. Da wird der Garten zur Lounge. Mit XXL Sofas, exquisiten Tischen, Stoffen und Farben und Formen. Dazu kommt ein umfangreiches Deko Sortiment mittlerweile. Das steht dem Indoor Bereich in Nichts nach. Und die neuen Trends beim Grillen sind natürlich unübersehbar. Da gibt es Grills der Luxusklasse, die Profis sich in die Küche schieben, aber auch ausgefeilte kleine Varianten für den Hausgebrauch wie zum Beispiel den ersten Grill-Trolley, den man lässig hinter sich herziehen kann. Mit diesen ganzen Neuheiten geht die Branche ins nächste Jahr und Metin Ergül von der Koelnmesse schaut optimistisch voraus.
O-Ton

O-Ton: Metin Ergül, Geschäftsbereichsleiter Haus, Garten, Freizeit, Koelnmesse, 50679 Köln
Länge: 2:39 (3 Antworten kürzbar, individuell einsetzbar)
Autor: Markus Dohmann

erstellt: 07.09.2010 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de