M/S Color Fantasy Jungfernfahrt | 11.12.04 | Kiel
Kollegengespräch: "Rund um die Color Fantasy vor dem Einlauf"

Anmoderation: Es ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt mit Autodeck und es kommt am Samstag, 11.12. zum ersten Mal in Kiel an. Jetzt wird sich mancher fragen, was denn das nun für ein Schiff ist. Ein Kreuzfahrtschiff – aber mit Autodeck – also eine Fähre? Jörg Sauerwein wird für uns mit auf der allerersten offiziellen Fahrt von Oslo nach Kiel mit dabei sein.

 

Frage 1: Was ist es denn nun – eine Fähre oder ein Kreuzfahrtschiff?

 

Frage 2: Ja, was ist es denn dann zum Beispiel, was die Color Fantasy zu bieten hat. Ich habe unter anderem von einer richtigen Wellness-Oase und einer Shoppingmeile gehört?

 

Frage 3: Wenn ich an eine Kreuzfahrt denke, dann denke ich ja doch eher an Mittelmeer oder Karibik und – liebe Norweger, nehmt es mir nicht übel, aber ich denke nicht an Oslo. Wer soll denn diese Touren buchen?

 

Frage 4: Wenn Du am Samstag mit der Color Fantasy in Kiel ankommst, dann erwartet Euch ein richtig großer Bahnhof – da werden Zehntausende Schaulustige erwartet. Was ist denn da alles geplant?

 

Frage 5: Hast Du ein paar technische Daten für uns – 224 Meter lang ist die Color Fantasy, was noch?

 

--------------------------------------------------------

Antwort 1: Das ist in diesem Fall wirklich nicht ganz so einfach. Kommt auf die Definition an – es transportiert Passagiere – auf Wunsch mit Auto – von Kiel nach Oslo und umgekehrt. Also könnte man sagen, es ist eine Fähre. Aber bei Color Line sagt man, dieses Schiff hat im Gegensatz zu einer Fähre alles, was ein richtig großes Kreuzfahrtschiff ausmacht – und deshalb ist es eben ein Kreuzfahrtschiff mit Autodeck. Ich habe den deutschen Geschäftsführer von Color Line Stefan Mathias gefragt, ob denn ein Kreuzfahrtschiff nicht eigentlich der Definition nach durch die Weltmeere oder wenigstens zum Beispiel durchs Mittelmeer kreuzen muss...

O-Ton Mathias

Und das Schiff hat eben tatsächlich so viel zu bieten, wie man es sonst nur von den richtig großen Kreuzfahrtschiffen kennt.

 

Antwort 2: Das stimmt, das Schiff hat einen 600 Quadratmeter großen Wellness- und Fitnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Jacuzzi, Massagen, Fitnessgeräten und so weiter zu bieten – außerdem ein eigenes Aqualand über zwei Etagen unter anderem mit Wasserfall, Wasserrutsche, Fontänen und noch einigem mehr, das ist natürlich vor allem für Familien mit Kindern gedacht. Und es gibt auch tatsächlich eine insgesamt 160 Meter lange Promenade, die ist drei Decks hoch, mit Geschäften, Bars und Restaurants, wovon es natürlich auch einige an Bord gibt. Color Line-Geschäftsführer Stefan Mathias...

O-Ton Mathias

Es wird wahrscheinlich sogar eher so sein, dass man in den knapp zwei Tagen, die man von Kiel nach Oslo und wieder zurück auf dem Schiff verbringt, nicht alles ausnutzen können wird, was das Schiff zu bieten hat. Denn ich sag mal nur noch ein paar Stichworte, Kino, ein Casino, Nightclub oder die Fantasy Showlounge, wo Theater oder Musicals zu sehen sein werden.

 

Antwort 3: Naja, sicherlich ist bei vielen Kreuzfahrern das schöne Wetter bei den südlichen Zielen ein Argument für die Kreuzfahrt, das andere ist aber sicherlich das Erlebnis auf dem Schiff. Und das ist eben auf der Fahrt nach Oslo und zurück genauso das Kreuzfahrterlebnis. Passagiere sollen nicht nur diejenigen sein, die bisher auf der klassischen Fähre nach Oslo gereist sind und jetzt ein neues zusätzliches Kreuzfahrterlebnis auf der Überfahrt genießen können. Zielgruppe sind auch die Kurz- und Wochenendurlauber, die zum Beispiel am Wochenende gerne mal eine kleine Städtereise oder einen Freizeitparkbesuch unternimmt, sagt Color Line-Geschäftsführer Stefan Mathias...

O-Ton Mathias

Im nächsten Jahr will man 25 Prozent mehr Passagiere auf der Strecke Kiel-Oslo transportieren, als die bisherige das Color Line-Verbindung mit der Prinzessin Ragnhild. Und bis jetzt sehen die Zahlen wohl schon mal gut aus, nach Firmenangaben hat man im ersten Quartal schon knapp 100 Prozent mehr als sonst – die ersten Wochen sind nämlich fast schon ausgebucht.

 

Antwort 4: Also als erstes wird man es wohl hören, wenn sich die Color Fantasy der Kieler Förde nähert, denn sobald sie in Sicht ist, das ist so für etwa 11 Uhr geplant, dann wird man am Ehrenmal in Laboe ein Typhon-Signal ertönen lassen, dass dann quer über die ganze Förde und wohl noch einiges weiter hörbar sein wird. Dann wird ein Schiffskorso mit Feuerlöschboot, Rettungskreuzer, Schlepper und bestimmt noch einigen anderen Schiffen die Color Fantasy begrüßen, natürlich auch mit Wasserfontänen. Und schon ab neun Uhr läuft das Rahmenprogramm an Land, das bis zum Nachmittag geht. Auf insgesamt fünf Bühnen gibt es Live-Musik, natürlich jede Menge zu Essen und Glühwein und Co und noch einiges mehr, für Kinder gibt es zum Beispiel eine Navigationsschule. Und wenn das Wetter mitspielt, sollen beim Einlauf der Color Fantasy in den Hafen fünf Heißluftballone aufsteigen. Der eigentliche Star aber soll das Schiff selbst sein – und das dürfte dem 224 Meter langen und 15 Decks hohen Riesen nicht schwer fallen. Für die Color Fantasy musste übrigens im Kieler Seehafen extra die Kaimauer verlängert werden, damit das mit dem Anlegen überhaupt klappt.

 

Antwort 5: Das Schiff hat etwa 305 Millionen Euro gekostet. In den 966 Kabinen kommen knapp 2800 Passagiere unter, außerdem ist auf dem Schiff Platz für 750 Autos und bis zu 1270 Spurmeter Fracht. Allein die Shopping- und Restaurant-Promenade ist 160 Meter lang und drei Decks hoch. Insgesamt hat das Schiff 15 Decks und ganz oben kann man in der Observation Lounge mit perfektem Blick höher als der Kapitän die Aussicht genießen. Das 74.600 Bruttoregistertonnen schwere Schiff wird mit über 42 Tausend PS vorwärts bewegt – maximale Geschwindigkeit 22 Knoten.
O-Ton: Stefan Mathias, Geschäftsführer Color Line, Kiel
Länge: 5:30 (5 Antworten, einzeln einsetzbar und kürzbar)
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 03.12.2004 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de