CARAVAN SALON 2020 | 04.09.20 - 13.09.20 | Düsseldorf
Optimistisch und froh: Die Erwartungen der Hersteller an den Caravan Salon
artimg11904_120x80.jpg

Info: Der Caravan Salon ist die erste Publikumsmesse, die seit Ausbruch der Corona-Pandemie stattfinden darf. Auf ihr stellt eine Branche aus, der es auch im Seuchenjahr ziemlich gut geht. Trotzdem bleibt die Messe ein wichtiger Umsatzbringer im Jahresgeschäft. Wir haben uns erkundigt, mit welchen Erwartungen die Hersteller nach Düsseldorf gekommen sind.

Anmoderation: Normalerweise läutet der Caravan Salon in der Messe Düsseldorf die zweite Jahreshälfte des deutschen Messegeschäfts ein. Die erste große Publikumsmesse nach der Sommerpause. In diesem Jahr ist sie zusätzlich die erste Publikumsmesse nach dem Corona-Ausbruch. In diesem Fall trifft eine kraftstrotzende Branche auf eine begrenzte Zahl von Besuchern. Denn wegen der Infektionsgefahr gibt es eine tägliche Höchstzahl an Tickets. Mit welchen Erwartungen sind die Hersteller nach Düsseldorf gekommen? Unser Messereporter hat sich umgehört.

----------------

Beitragstext: Vieles findet in diesem Jahr im Internet statt. Pressekonferenzen, sogar manche Messen. Doch Reisemobile und Wohnwagen im Netz? Das nennt sich Online-Katalog und ist mindestens so alt wie das moderne Internet selber. Ansehen, reingehen, erfühlen - das ist bei Wagen dieser Preisklasse ein Muss. Knaus Tabbert ist in diesem Jahr der größte Aussteller und ist guten Mutes nach Düsseldorf gefahren, sagt sein Pressesprecher Stefan Diehl.
O-Ton
Nicht alle Hersteller sind davon überzeugt, dass sich ein Messeauftritt für die lohnt. Die großen Namen sind aber fast alle vertreten, darunter auch die Marke Malibu Vans von Carthago. Seine Firma ist freudig mit den neuen Modellen auf die Messe gezogen, sagt Marco Giiuliano von Malibu Vans.
O-Ton
Auf der einen Seite freuen sich auch in diesem Jahr einige Hersteller über den Auftritt und sind optimistisch, dass sich alles lohnt. Doch weniger Besucher, das bedeutet auch, dass vielleicht weniger Geschäft gemacht wird. Udo Schauland von Westfalia bringt es auf den Punkt.
O-Ton
Generell ist die Branche optimistisch und hoffnungsvoll. Es liegt genug Geld im Land ungenutzt herum, die ausgestellten Wagen sind eine langfristige Geldanlage und der Urlaub darin ist krisensicher. Sascha Michalewicz von den Hobby Wohnwagenwerken drückt die Ungewissheit so aus, die bei allem Optimismus mitschwingt.
O-Ton
Harald Schönfelder, Redaktion ... Düsseldorf

O-Ton: Stefan Diehl, Pressesprecher, Knaus Tabbert GmbH, 94118 Jandelsbrunn;
Marco Giuliano, Key Account Manager, Malibu GmbH & Co. KG, 88326 Aulendorf;
Udo Schauland, Leiter Marketing Westfalia, Westfalen Mobil GmbH, 33378 Rheda-Wiedenbrück;
Sascha Michalewicz, Leiter Vertrieb Außendienst, Hobby-Wohnwagenwerk Ing. Harald Striewski GmbH, 24787 Fockbek
Länge: 2:25 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 04.09.2020 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:25 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de