boot 2006 | 21.01.06 - 29.01.06 | Düsseldorf
Weltrekord in der Halle: die 41 Meter große Luxusyacht Catwalk

Info: Beitrag mit O-Tönen zur 10,9 Millionen Euro teuren Catwalk, der mit knapp 41 Meter Länge größten Yacht, die jemals weltweit in einer Messehalle gezeigt wurde.

Die gekürzte Version des Beitrags finden Sie am unteren Ende dieser Seite.

Zur Catwalk bieten wir im Rahmen der boot-Berichterstattung außerdem u.a. auch einen ausführlichen akustischen Rundgang über die Yacht an. Längerer (divers kürzbarer) Beitrag mit vielen O-Tönen, die auch einzeln verwendet werden können.

Anmoderation:
Sie ist ein echtes Highlight und auch eine Art Weltrekord, denn noch nie war eine so große Yacht irgendwo auf der Welt in einer Messehalle zu sehen. Fast 41 Meter lang ist die Catwalk, die auf der boot Düsseldorf zu sehen ist und fast 11 Millionen Euro kostet sie. Dafür gibt es jede Menge Luxus, den man sich auf einem Schiff nur wünschen kann...

------------------------------------------------------

Beitragstext:
Edelste Materialien, Marmor, Leder, teures Holz, viel schöne, indirekte Beleuchtung – eine Luxusyacht zu beschreiben ist nicht einfach. Auf jeden Fall ist die Catwalk groß, die Küche ist größer als manche Küche in einer Wohnung. Allerdings ist die Gesamtfläche auch deutlich größer als die meisten Wohnungen, gibt der Leiter der Kaiserwerft Erwin Schmid zu...
O-TON Schmid: Viel Bewegungsfläche
Entsprechend viel Platz gibt es zum Beispiel im Salon, in dem sich bequem 30 Personen aufhalten können, ohne dass es eng wird. Unterwegs bietet die Catwalk sieben Crewmitgliedern und zwölf Gästen Platz. Die Gästekabinen sind dabei größer und besser ausgestattet als viele Hotelzimmer und die Fußbodenheizung im Bad und eine Spiegelheizung, damit die Spiegel beim Duschen nicht beschlagen, verstehen sich von selbst. Die Eignerkabine erinnert schon eher an ein kleines Appartement und beim Betreten muss man sich immer wieder vor Augen führen, dass man eigentlich nur auf einem Schiff ist...
O-TON Schmid: Eignerkabine
Ein Außendeck mit Whirlpool, ein große Sonnenliegewiese vorne ein weiteres Außendeck mit Bar im Heckbereich, da kann man sich schon fast verlaufen und natürlich alles nur aus feinsten Materialien. Der Käufer der Yacht muss sich um nichts mehr kümmern, selbst Duschgel, Bademäntel und Bücher sind schon an Bord, ein edles Geschirr sowieso...
O-TON Schmid: 18.000 Euro
Damit der Kapitän im Hafen keine Beule in das riesige und damit auch etwas unübersichtliche Schiff fährt, hat er natürlich auch eine Fernbedienung, mit der er das Schiff steuern kann, da dürfte mancher Modellbootbastler neidisch werden. Wenig Neid wird allerdings bei den Kosten aufkommen, denn man rechnet bei Yachten durchaus, dass die laufenden Kosten pro Jahr zehn Prozent des Kaufpreises betragen, bei knapp 11 Millionen Euro Kaufpreis nicht gerade wenig. Da sind zum Beispiel die Crew, Wartungsarbeiten, die Hafengebühren und natürlich auch der Spritverbrauch...
O-TON Schmid: 600 Liter die Stunde
Vielleicht liegt auch deshalb die eine oder andere Superyacht die meiste Zeit im Hafen – bei den ganzen Kosten ist kein Geld mehr für eine Tankfüllung übrig.
JS Düsseldorf, aus Düsseldorf JS

O-Ton: Erwin Schmid, Werftleiter, KaiserWerft GmbH, Saal/Donau
Länge: 2:27
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 21.01.2006 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:27
vertont - 1:58
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de