Kinderbarometer Deutschland | 29.01.19 - 02.02.19 | Münster
Frohe Botschaft im Advent: Kinder streiten selten
artimg10153_120x80.jpg

Info: Der Streit ist das Thema für das LBS-Kinderbarometer im Dezember. Bei der Umfrage unter 11.000 Kindern in ganz Deutschland kam heraus, dass die meisten Kinder nur selten streiten. 75 % der Kinder meinten, dass sie nur selten oder manchmal streiten. 14 % meinten sogar, sie würden sich nie streiten. 10 % meinten, dass sie sich oft oder sogar sehr oft mit Eltern oder Freunden streiten. Wir haben mit den Forschungsinstitut gesprochen, dass die Umfrage geführt hat. Vor dem eigentlichen Beitrag steht noch eine etwa eine Minute lange Umfrage mit Kindern und einer Mutter.

Anmoderation: Weihnachten rückt näher und damit auch das eine Fest im Jahr, das die Familie vereint und glücklich feiern soll. Gleichzeitig wird an Weihnachten auch gerne gestritten. Um den Streit geht es auch im LBS-Kinderbarometer, das sich in diesem Monat den Streit als Thema vorgenommen hat. Dazu hat es mehrere tausend Kinder in Deutschland gefragt, wie oft und mit wem sie streiten. Die gute Nachricht: Die meisten Kinder leben recht streitfrei. Und wenn es doch kracht, dann nicht so lange. Das ergab auch eine kleine Umfrage unter Kindern und Eltern.

----------------

Beitragstext: O-Ton Umfrage
11.000 Kinder zwischen 9 und 14 Jahren haben die Forscher für das LBS-Kinderbarometer befragt. Sie sind also in einem Alter, in dem die Pubertät noch nicht voll ausschlägt. Drei von vier Kindern sagten, dass sie selten oder manchmal mit ihren Eltern streiten, jedes siebte Kind sagt sogar, dass es nie mit den Eltern streitet. Bleiben noch zehn Prozent übrig, sagt Doktor Kathrin Müthing vom PROSOZ Institut für Sozialforschung, das die Kinder befragt hat.
O-Ton
Also streiten sich 14-jährige häufiger mit den Eltern als 9-jährige. Ob das noch unter "flügge werden" fällt oder ob der Streit mit den Eltern außergewöhnliche Gründe hat, das bleibt offen. Auch nach den Anlässen haben die Forscher nicht gefragt. Darum ging es aber vor fünf Jahren im Kinderbarometer.
O-Ton
Also eigentlich uns allen mehr oder weniger bekannte Themen. Und auch in der damaligen Untersuchung haben sich Kinder und Eltern etwa gleich häufig gestritten. Es ist also ein indirekter Vergleich. Dagegen ist direkt sichtbar: Mit Nachbarn ist der Umgang friedlicher als mit den Eltern.
O-Ton
Sowohl in der Nachbarschaft als auch in der Schule pendelt der Anteil der sich dort oft oder sehr oft streitenden Kinder pendelt um fünf Prozent. Neben der reinen Häufigkeit des Streits ist es aber auch wichtig zu wissen, wie Kinder damit umgehen. Was Doktor Kathrin Müthing für die Schule sagt, das trifft so auch auf Streit mit den Eltern zu.
O-Ton
Für den Stress brauchen die Kinder natürlich ein Ventil und das heißt in der Umfrage "Vertrauensperson". 80 Prozent der Kinder haben eine solche.
O-Ton
Dabei bleibt nur zu hoffen, dass gerade die zehn Prozent der Kinder, die sich regelmäßig zu Hause streiten, auch zu denen gehören, die eine Vertrauensperson haben.
Harald Schönfelder, Redaktion

O-Ton: Umfrage: div. Kinder und eine Mutter, Dezember 2015, Dülmen;
Dr. Kathrin Müthing, Diplom-Psychologin, PROKIDS/PROFIL, PROSOZ Institut für Sozialforschung, PROSOZ Herten GmbH, 45699 Herten
Länge: 3:55 (1:00 Umfrage) (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 15.12.2015 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 3:55 (1:00 Umfrage) (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

0151 52513590
h.schoenfelder@dhd-news.de