boot 2006 | 21.01.06 - 29.01.06 | Düsseldorf
Rund um die boot - Highlights, Preise und Branchensituation

Info: Kollegengespräch mit O-Tönen, bei denen die Antworten (noch kürzbar) einzeln eingesetzt oder beliebig miteinander kombiniert werden können. Thematisch geht es um
1. die Highlights, unter anderem die größte Yacht, die jemals weltweit in einer Messehalle gezeigt wurde,
2. Veränderungen - das Regattabecken in der Aktionshalle ist nach 35 Jahren nicht mehr dabei,
3. die Eintrittspreise - Familien kommen in diesem Jahr günstiger auf die boot, als im letzten Jahr und
4. die wirtschaftliche Situation der Branche - Rückblick 2005, Erwartungen 2006 und Besuchererwartungen für die boot.

Anmoderation: Wassersportfans aus ganz Deutschland aber auch aus dem Ausland werden ab dem 21. Januar wieder nach Düsseldorf pilgern, denn dann beginnt die weltgrößte Messe rund um den Spaß auf dem Wasser. Motor- und Segelyachten, kleinere Boote, Kanus oder Kajaks, aber auch Surfen, Tauchen, Angeln und noch einiges mehr steht dort in den 17 Messehallen auf dem Programm. Mit dabei wird auch unser Reporter Jörg Sauerwein sein, der jetzt schon mal ein paar interessante Sachen rund um die boot gesammelt hat...

Frage 1: Jörg, als erstes natürlich immer die Frage nach den Highlights – was gibt es denn auf der 37. Ausgabe der boot Düsseldorf an herausragenden Dingen zu sehen?

Frage 2: Es hat sich aber auch ein bisschen was verändert. Viele der boot-Besucher kennen ja seit Jahrzehnten die Aktionshalle mit dem großen Regattabecken. Das gibt’s nicht mehr?

Frage 3: Stichwort Besucher – was müssen die denn in diesem Jahr bezahlen, um sich die rund 2.000 Boote und Yachten anzusehen?

Frage 4: Rund 1.650 Aussteller aus 50 Ländern präsentieren auf der boot ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen rund um den Wassersport. Wie geht es der Branche denn eigentlich?

Danke Jörg Sauerwein aus Düsseldorf.

-----------------------------------------------
Antwort 1: Also wenn es um die Highlights geht, dann kommen wir natürlich immer ganz schnell zu den absoluten Luxus- und Superyachten. Und da kann Projektleiter Abdul Adib in diesem Jahr an einer Yacht absolut nicht vorbei...
O-TON Adib – Catwalk
Also, die Catwalk mit ihren 41 Metern Länge und 10,9 Millionen Euro Kaufpreis ist der Hingucker und dürfte sicherlich eines der meistfotografierten Schiffe während der boot sein. Ich hab sie schon gesehen und das ist wirklich imposant, wenn man so eine riesige Yacht in einer Halle auf dem Trockenen gibt. Das hat es in dieser Größe ja weltweit noch in keiner Messehalle gegeben. Aber natürlich sind auch viele der anderen Yachten echte Hingucker, die größte Segelyacht in diesem Jahr hat immerhin auch stolze knapp 25 Meter Länge. Auch schön dürfte die Beach World werden – eine 2.500 Quadratmeter große Strandlandschaft zwischen Surfern, Wakeboardern und Cat-Seglern. Und da ist zum Beispiel an beiden Messesamstagen auch Beachparty bis zehn Uhr abends angesagt.

Antwort 2: Genau, eine Messe muss sich auch im Laufe der Zeit verändern und anpassen können, so Projektleiter Abdul Adib...
O-TON Adib
Die Aktionshalle mit dem Regattabecken entspricht inzwischen nicht mehr der Zeit und den Bedürfnissen der meisten Besucher, dafür gibt es ja zum Beispiel dann die riesige Beach World mit Strandfeeling oder in einer anderen Halle die „Blaue Urlaubswelt", weißer Sand, blaues Wasser, maritime Kulissen, da soll Wasser- und Urlaubsfeeling bei den Besuchern aufkommen.

Antwort 3: Also auf jeden Fall nicht mehr als im letzten Jahr, für Familien wird es sogar günstiger. Die normale Eintrittskarte kostet 13 Euro, Väter und Mütter zahlen in Begleitung ihrer Kinder in diesem Jahr zum ersten Mal nur 11 Euro. Kinder bis zwölf Jahre fünf, darüber neun Euro. Und wer nicht den ganzen Tag Zeit hat, der kann an den Wochentagen ab 15 Uhr das Kurzbesucherticket nutzen, das kostet acht Euro.

Antwort 4: Also mit dem letzten Jahr ist Jürgen Tracht, der Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft, nicht richtig glücklich gewesen. Die Deutschen waren doch eher zurückhaltend, was den Kauf von neuen Motor- und Segelyachten angeht...
O-TON Tracht
Also Einbußen, aber gleichzeitig die Erwartung, dass in diesem Jahr die Verkaufszahlen auch im Inland wieder ansteigen werden. Die Exportzahlen deutscher Unternehmen sehen sowieso nicht so schlecht aus, nur die Deutschen müssten wieder mehr kaufen. Und da ist Tracht zuversichtlich – nicht zuletzt wegen der angekündigten Mehrwertsteuererhöhung für 2007...
O-TON Tracht
Insgesamt also positive Erwartungen für das Jahr 2006 und auch boot-Projektleiter Abdul Adib ist zuversichtlich, dass an die 300.000 Besucher zur Messe kommen könnten...
O-TON Adib

O-Ton: Abdul-Rahman Adib, Projektleiter boot, Messe Düsseldorf;
Jürgen Tracht, Geschäftsführer Bundesverband Wassersportwirtschaft, Köln
Länge: 4:37 (4 Antworten, einzeln einsetzbar und kürzbar)
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 10.01.2006 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de