GIFA, METEC, THERMPROCESS, NEWCAST 2015 | 16.06.15 - 20.06.15 | Düsseldorf
Stahlbranche verhalten optimistisch
artimg9873_120x80.jpg

Info: Stahl ist einer der wichtigsten Werkstoffe, die in Deutschland produziert werden. Mit einer Wachstumsprognose von einem Prozent ist die Wirtschaftsvereinigung Stahl zurückhaltend, was die Freude über die Entwicklung angeht. In den O-Tönen erklärt deren Präsident, welche Chancen und Risiken dieses Jahr bietet.

Kerkhoff antwortet auf folgende Fragen:

1. Wie geht es den Stahlproduzenten in Deutschland zur Zeit?

2. Welche Rolle spielen die Hersteller in den anderen europäischen Ländern?

3. Bei den Hütten- und Walzwerken gehen die Investitionen zurück, für den Laien klingt das erstmal widersprüchlich. Gab es eine Investitionswelle, die jetzt zum Ende kommt oder ist das ein Zeichen für eine schwächer werdende Entwicklung der Firmen?

4. Wie sehen Sie den chinesischen Markt?

5. Sind die deutschen und chinesischen Stahlprodukte vergleichbar?

6. Dem hochfesten Stahl wurde von der IKB-Bank eine große zukünftige Rolle im Automobilbau zugesprochen, während der normale Stahl weniger gebraucht wird. Können die Hersteller schnell genug umstellen?

O-Ton: Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident, Wirtschaftsvereinigung Stahl, 40237 Düsseldorf
Länge: 4:48 (6 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 23.04.2015 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de