CARAVAN SALON 2017 | 25.08.17 - 03.09.17 | Düsseldorf
Caravan-Boom hält an
artimg10982_120x80.jpg

Info: Seit einigen Jahren erleben die Hersteller von Reisemobilen und Caravans einen anhaltenden Boom. Seit der Finanzkrise wächst die Zahl der verkauften Mobile im zweistelligen Prozentbereich. In diesem Jahr soll sogar das Allzeithoch der Verkäufe fallen, das im Jahr 1991 erreicht wurde. Der Geschäftsführer des Herstellerverbandes CIVD erläutert die Zahlen.

Onggowinarso antwortet auf folgende Fragen:

1. Wie geht es Ihrer Branche in diesem Jahr?

2. Es gibt ja schon seit Jahren Zuwächse, welche Gründe gibt es dafür?

3. Bei Einsteigern nehme ich an, dass die erstmal "Freizeitmobile" nehmen, die noch alltagstauglich sind. Gibt es in diesem Segment einen größeren Boom als in den anderen Bereichen?

4. Sie haben die Durchschnittspreise aufgeführt: 70.000 Euro geben die Kunden im Schnitt für ein Reisemobil aus. Wer sind die Kunden?

5. Ist das noch ein gesundes Wachstum? Oder wird der Gebrauchtmarkt irgendwann überfüllt sein?

6. Spielt der Dieselskandal in der Branche eine Rolle? Gibt es Skepsis gegenüber den Herstellern der Basisfahrzeuge?

7. Ist der Boom der Reisemobile und Caravans weiter ein deutsches Phänomen oder machen die anderen Staaten in Europa inzwischen mit?

O-Ton: Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer, Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD), 60486 Frankfurt am Main
Länge: 3:51 (7 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 16.08.2017 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de