SAVE FOOD 2014 | 07.05.14 - 08.05.14 | Düsseldorf
Mit der Food Run-App zum 1. Platz
artimg9152_120x80.jpg

Info: Zum Thema Lebensmittelverschwendung hat die Initiative Save Food einen Schulpreis ausgelobt. Und den ersten Preis hat die Internationale Schule am Rhein gewonnen, beziehungsweise die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse. Die haben eine App entwickelt, die an ablaufende Lebensmittel erinnert. Alles, was sie dafür braucht, wäre ein QR-Code auf dem Kassenzettel.

Anmoderation: Mit einer Smartphone-App wollen Schüler der Internationalen Schule am Rhein aus Neuss die Welt ein wenig besser machen. Sie haben für die Eigenentwicklung den ersten Preis des Save Food-Kongresses gegen Lebensmittelverschwendung auf der Messe Düsseldorf  gewonnen. "Food Run-App" heißt das Programm.

----------------

Beitragstext: O-Ton
erklärt Ann-Kathrin aus der 10. Klasse der Internationalen Schule am Rhein, was diese App können soll. Und nur um Verwechslungen zu vermeiden. Diese App gibt es noch nicht im Store, dort treibt sich zwar schon eine App mit dem Namen rum, die ist aber ein kleines Spiel. Da ist die App der 10. Klasse ernster, kommt aber auch locker rüber. Denn sie soll ihren Nutzern Tipps geben statt mit dem Zeigefinger zu wackeln. So soll der Nutzer Rezeptideen für die Lebensmittel bekommen, die bald ablaufen. Aber es gibt ein Problem, eben den QR-Code auf dem Kassenzettel.
O-Ton
Den Code gibt es noch nicht auf den Zetteln. Also müssen die Schüler mit den Supermärkten reden, ob die nicht vielleicht mitmachen wollen. Schwierig, aber nicht unlösbar, das Problem, sagt Marleen aus der 10. Klasse.
O-Ton
Die Idee mit der App hatten die Schüler selber, ihr Lehrer war als Projektleiter eher unterstützend im Hintergrund dabei. Mit dem 1. Preis der Save Food-Initiative der Messe Düsseldorf und zwei Organisationen der Vereinten Nationen hoffen die Schüler, dass es weiter gehen kann. Denn Lebensmittelverschwendung ist ein großes Problem, ist die Kernbotschaft des Kongresses.
O-Ton
Ein Drittel aller erzeugten Lebensmittel machen weltweit Mülleimer satt statt Menschen, sagen die Partner der Initiative. Die Schüler wollen helfen, diese Menge zu verringern. Dazu brauchen sie aber Unterstützer. Ann-Kathrin apelliert.
O-Ton
Harald Schönfelder, Redaktion ... Düsseldorf
Aus Düsseldorf Harald Schönfelder

O-Ton: Ann-Kathrin, Marleen, Schülerinnen, 10. Klasse, Internationale Schule am Rhein, 41464 Neuss
Länge: 2:56 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 07.05.2014 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:56 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de