K 2019 | 16.10.19 - 23.10.19 | Düsseldorf
PlasticsEurope: Das Ziel ist ein einfach recycelbarer Kunststoff
artimg11786_120x80.jpg

Info: PlasticsEurope ist der Verband der Kunststofferzeuger. Natürlich hat er ein großes Interesse daran, dass es seinen Unternehmen gut geht. Dass die verschiedenen Werkstoffe seit einiger Zeit unter Beschuss sind und dass es bessere Lösungen als die bisherigen geben muss, das steht für ihn auch fest. Wir haben mit seinem Hauptgeschäftsführer Rüdiger Baunemann über Recycling, Biokunststoffe und Abfallvermeidung in der Produktion gesprochen.

Baunemann antwortet auf folgende Fragen:

1. Die Kreislaufwirtschaft ist das Trendthema der K in diesem Jahr. Wie sähe denn ein umfassendes Recycling aus?

2. Klingt nach einer ziemlichen Umstellung.

3. Die Industrie sitzt im Rahmen der Sonderschau hier auf der Messe auch mit Umweltgruppen und den Unverpackt-Läden zusammen auf der Bühne. Das klingt, als werde es dort hoch her gehen.

4. Die Hälfte des weltweiten Kunststoffes wird in Asien produziert. Können Lösungen wie Sortenreinheit und anderes dorthin exportiert werden, damit solche Maßnahmen auch einen Effekt haben?

5. Gibt es Anstrengungen der Hersteller, mehr auf Sortenreinheit und Homogenität der Verpackungen zu achten, so dass sie einfacher recycelt werden können?

6. Wird daran geforscht?

7. Der Nachwuchs für die Branche fehlt zur Zeit etwas. Was tut die Branche um wieder mehr Leute zu bekommen, die lernen, mit genau solchen Themen umzugehen?

8. Wird es mal den einen Superkunststoff geben, der homogen, vielseitig einsetzbar ist und sich leicht recyceln lässt und dabei auch die Materialqualität des Vorläuferprodukts behält (Recycling ohne Downgrading)?

9. Und das Recycling ohne Downgrading?

10. Wie sieht es mit Bio-Kunststoffen aus, die sich gut abbauen oder recyceln lassen?

O-Ton: Dr. Rüdiger Baunemann, Hauptgeschäftsführer, PlasticsEurope Deutschland, 60329 Frankfurt am Main
Länge: 4:36 (10 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 15.10.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de