CARAVAN SALON 2018 | 24.08.18 - 02.09.18 | Düsseldorf
All in Caravaning: Chinesische Schwestermesse wächst weiter stark
artimg11400_120x80.jpg

Info: Seit sieben Jahren hat der Caravan Salon eine Schwestermesse in China. Die "All in Caravaning" in Peking ist im Vergleich zum Vorbild noch klein. Doch sie wächst kräftig, genau wie der Caravaning-Markt in China. Geld genug ist vorhanden, deutsche Hersteller gehören zu den wichtigsten Importeuren.

Koschke antwortet auf folgende Fragen:

1. Die "All in Caravaning" in China hat mehr Aussteller und mehr Besucher und zieht auf eine größere Ausstellungsfläche. Ist das ein nachhaltiges, also gutes Wachstum?

2. Nun sind nach Düsseldorfer Maßstäben 22.000 Besucher nicht so viel Woran liegt das?

3. Ich war überrascht, dass die deutschen Hersteller auf der AiC so stark vertreten sind. Deren Wagen sind ja auch hier nicht das, was man "günstig" nennt. Ist in China so viel lockeres Geld unterwegs?

4. Und apropos Deutschland: Die meisten ausländischen Besucher kamen auch von hier und erst auf den nächsten Plätzen kommen andere asiatische Staaten. Wie erklärt sich das?

5. China hat ja wirtschaftlich zur Zeit einen ziemlichen Streit mit den USA um den freien Handel. Sehen Sie die Gefahr, dass auch Europa und damit auch die Aussteller auf der AiC Kollateralschäden abbekommen?

O-Ton: Stefan Koschke, Director Caravan Salon, Messe Düsseldorf GmbH, 40474 Düsseldorf
Länge: 3:00 (5 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 28.08.2018 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de