ISM & ProSweets Cologne 2018 | 28.01.18 - 31.01.18 | Köln
Neuheit auf der ISM: Lolli mit Tattoo und tanzenden Robotern
artimg11181_120x80.jpg

Info: Der Kindersüßwarenhersteller "DOK" hat einen Lolli mit Tattoo entwickelt. Per App kann das Tattoo agescannt werden und Roboter erwachen auf der Haut zum Leben.

Anmoderation: Kindheitserinnerung: Das Kaugummi, indem ein Tattoo steckte. Haben wir uns dann auf den Arm gepackt und durfte bloß nicht abgewaschen werden. Meistens hielt es eh nur bis zum nächsten Tag. Auf der weltgrößten Süßwarenmesse ISM in Köln gibt es das Comeback des Süßigkeiten-Tattoos. Nur halt weiterentwickelt. Der Süßwarenhersteller "DOK"(AUSSPRACHE: JEDER BUCHSTABE EINZELN) bietet ab April 2018 im Handel einen Lolli mit Tattoo an. Das neue Produkt wird jetzt schon auf der weltgrößten Süßwarenmesse, der ISM in der Koelnmesse gezeigt. Läuft übrigens noch bis Mittwoch (31.1.) Per App kann das Tattoo auf der Haut gescannt werden und kleine Roboter erwachen zum Leben. Reporter Thorsten Krappa hat sich das alle nochmal genau von Marketing-Chef Christoph Spielvogel erklären lassen.

----------------

Interview

----------------

1. Gefällt dem Marketing-Chef sein Kinder-Tattoo auf der Haut?

2. Beschreibung des Lollis: Was kann der?

3. Genauere Erklärung?

4. Kann das Kind selbst beim Roboter-Kampf eingreifen?

5. Wie lange dauert der Kampf?

6. Gibt es auch eine Mädchenvariante?

O-Ton: Christoph Spielvogel, Leitung Marketing, DOK Kindersüßwaren, 59394 Nordkirchen
Länge: 1:26
Autor: Thorsten Krappa

erstellt: 29.01.2018 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de