ISM & ProSweets Cologne 2018 | 28.01.18 - 31.01.18 | Köln
Waffel statt Plastik: So soll der Eisbecher umweltfreundlicher werden
artimg11170_120x80-1.jpg

Info: Der Kaffeebecher to go ist eines der Symbole der Wegwerfgesellschaft. Der Eisbecher ist bislang vom Zorn verschont geblieben. Doch der Hersteller Stenger aus der Eifel hat sich vorbereitet. Er hat Becher aus Waffelteig entworfen. Und für die WM gibt es die auch bunt durchgefärbt.

Anmoderation: Im Hörnchen oder im Becher? Spätestens wenn die ersten Sonnenstrahlen wieder durch kommen und wir knapp 20 Grad haben, dann stehen alle wieder Schlange in der Eisdiele. Die klassische Waffel ohne alles ist zwar immer noch das, was am häufigsten verkauft wird. Noch, sagt Laura Stenger aus der Marketingabteilung von Stenger Waffeln aus Mayen. Sie hat auf der Süßwarenmesse (ISM) in Köln einen eigenen Stand. Hier können die Besucher die bunten Waffelhörnchen probieren.

O-Ton 1: "Ja, also wir haben vor allem bunte und Streuselhörnchen im Angebot ... außerdem bringen wir jetzt auch bunte Hörnchen heraus, die individuell gefärbt werden können. Gerade für die WM dieses Jahr produzieren wir Linien in schwarz, rot und gold."

Zwischenmoderation: Schwarz-Rot-Goldene Eiswaffeln. Drei Geschmacksrichtungen in einer Waffel. Auch der klassische Eisbecher aus Plastik oder Pappe wird immer unbeliebter, sagt Laura Stenger. Um keinen Abfall zu produzieren, setzt Ihr Unternehmen auf essbare Becher - auch aus Waffelteig.

O-Ton 2: Aus Waffeln, genau. Wenn man nicht mehr umweltbelastend seine Plastikbecher benutzen möchte, wir bieten das Gleiche als Waffel an ... Dafür können wir gerne unsere Waffelröllchen anbieten, die kann man gerne zweckentfremden."

Abmoderation: Und auch sehr umweltfreundlich! Die Süßwarenmesse ISM in der Koelnmesse läuft übrigens noch bis Mittwoch. Allerdings sind leider nicht alle Schleckermäuler zugelassen. Dort dürfen nur Fachbesucher rein.

O-Ton: Laura Stenger, Marketing, Stenger Waffeln, 56727 Mayen
Länge: 0:51 (2 Antworten, kürzbar und einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 28.01.2018 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de