MEDICA / COMPAMED 2021 | 15.11.21 - 18.11.21 | Düsseldorf
Medizintechnik: Neue EU-Verordnung und Lieferengpass dämpfen die Boom-Branche
artimg11979_120x80.jpg

Info: Lieferengpässe bei elektronischen Bauteilen kennen derzeit viele Branchen. Auch die nicht ganz unwichtige Medizintechnik bleibt davon nicht verschont. Der Branche geht es eigentlich gut, sie hat ein prima Jahr hinter sich. Ob das für alle Firmen auch so weitergeht, ist allerdings offen. Denn die neue Medizinprodukteverordnung der EU gilt seit diesem Jahr. Sie erhöht die für die Zulassung von Produkten nötige Bürokratie und hat schon erste Firmen in die Insolvenz getrieben, sagt der Verband Spectaris. Auch Nischen-Prodúkte, zum Beispiel für seltene Krankheiten, verschwinden vom Markt, da sie nicht mehr wirtschaftlich herzustellen sind.

Kuhlmann antwortet auf folgende Fragen:

1. Mit welchen Erwartungen gehen Sie, geht der Verband in die Medica?

2. Welche Themen sind für die Medizintechnik-Hersteller zur Zeit relevant, was brennt Ihnen unter den Nägeln?

3. Gibt es bei der Elektronikherstellung keine Priorisierung überlebenswichtiger Branchen? Medizintechnik scheint mir wichtigerer Einsatzort für Computerchips zu sein als ein PKW.

4. Die neu gefasst Medizinprodukteverordnung gilt seit diesem Jahr. Im Vorfeld gab es Warnungen aus der Branche, dass sich damit die Bürokratie rund um die Zulassung von Medizinprodukten über Gebühr vergrößern würde. Ist das so auch gekommen?

5. Gibt es denn Signale aus der EU-Verwaltung, dass man sagt: Wir sehen ein, war zu viel des Guten, wir lockern die Regeln wieder etwas?

O-Ton: Marcus Kuhlmann, Leiter Fachverband Medizintechnik, SPECTARIS - Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V., 10117 Berlin
Länge: 5:07 (6 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 11.11.2021 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de