EuroCIS 2019 | 19.02.19 - 21.02.19 | Düsseldorf
Elektronisches Preisschild: Noch bleibt der Preis starr
artimg11572_120x80.jpg

Info: Mittlerweile hängen elektronische Preisschilder fast überall. Beim Elektronikhändler, im Baumarkt, im Supermarkt. Doch sie schöpfen bisher nur einen Teil ihrer Möglichkeiten aus. Denn im Prinzip kann der Ladenbesitzer damit spielen: In der Mittagspause der Firmen nebenan werden Snacks und Salate teurer, nur als Beispiel. Doch noch ist der instabile Preis ein paar Jahre entfernt.

Anmoderation: Ein Händler, ein Gerät, viele Preise: Das kennen Kunden vom Online-Handel. Über den Lauf einer Woche kann der Preis für denselben Artikel schwanken. Im Supermarkt oder im Modeladen gab es das bisher noch nicht. Doch das dynamische Preisschild macht es möglich. Auf der Messe für Technologie im Einzelhandel, der EuroCIS in der Messe Düsseldorf haben wir uns erkundigt, wann das elektronische Preisschild sein Potential ausschöpft.

----------------

Beitragstext: O-Ton
sagt Ulrich Spaan vom EHI Retail Institute. Noch ist es aber nicht so weit, mittelfristig werde das Thema für die Händler interessant. Grundsätzlich dürfen sie das. Tankstellen oder eben der Onlinehandel machen es vor. Doch es hängt nicht am Händler allein.
O-Ton
Vorstellbar ist, dass die Sauce Hollandaise in den Spargelwochen des Supermarkts billiger ist, wenn der Spargel noch nicht ausverkauft ist.
O-Ton
Denn Preisanpassung ist zwar ein gern genommener Zuckerhut für die Bedeutung "wird teurer". Doch in Zeiten des - da isser wieder - Onlinehandels ist der Kunde so schnell weg, wie der Mausklick dauert.
O-Ton
Der Haken ist natürlich die Intransparenz. Wer immer in der Mittagspause seinen Salat im Laden holt, bekommt gar nicht mit, dass die Schale morgens billiger ist. Einen gewissen Schutz bietet aber das Gewinninteresse des Händlers, sagt Ulrich Spaan.
O-Ton
Und noch ist auch nicht geklärt, wie der Preis angepasst werden soll, per Handeingabe, vom Computer berechnet oder auf anderem Weg. Auch wenn die Infrastruktur schon in Form der elektronischen Preisschilder im Laden hängt: Noch ist es nicht so weit.
Harald Schönfelder, Redaktion ... Düsseldorf

O-Ton: Ulrich Spaan, Mitglied der Geschäftsleitung, EHI Retail Institute, 50672 Köln
Länge: 2:01 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 19.02.2019 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:01 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de