Internationale Eisenwarenmesse 2018 | 04.03.18 - 07.03.18 | Köln
Hygge und mehr Beratung: Baumärkte nehmen den Kampf mit dem Onlinehandel auf

Die Baumärkte bekommen von ihren Kunden zu hören, wie sie sich verändern müssen, wenn sie neben dem Onlinehandel bestehen wollen. Schnelle Lieferung, Abholung rund um die Uhr, also auch sonntags, mehr Aufenthaltsqualität. Mit Paketboxen, Cafés und mehr Gestaltung im Inneren wollen se verlorenes Terrain zurückholen. Und mit mehr Beratung bis hin zu Workshops für Kunden.

artimg11238_120x80.jpg
05.03.2018  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Smart Friends: Vier Freunde für das Smart Home aus einem Guss

2016 hat sich die Kooperation Smart Friends gegründet. Vier Firmen haben sich unter dem Namen auf den Weg gemacht, gemeinsam Smart-Home-Lösungen anzubieten. Jeder der vier hat seine eigene Kernkompetenz. Bei einem der Partner, dem Antriebshersteller Schellenberg, haben wir uns umgehört, wie sich die Smart Friends heute präsentieren und wie Alexa das Smart Home beeinflusst hat.

artimg11237_120x80.jpg
05.03.2018  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Baumarkt-Bilanz: "Mit einem blauen Auge davongekommen"

Das Wetter hätte die Bilanz 2017 der Baumärkte beinahe verhagelt. Nach dem warmen März, der gut für das Geschäft war, gab es den Einbruch mit einem Minus bis weit ins zweite Halbjahr. Erst das Weihnachtsgeschäft bringt den Umschwung und beschert der Branche ein Umsatzplus von 1%.

artimg11236_120x80.jpg
05.03.2018  ⇒ Nachrichtenstück mit O-Ton
Baumärkte: Die Kunden möchten mehr Flausch und intelligente Technik

Die Baumärkte haben das vergangene Jahr mit einem leichten Umsatzplus abgeschlossen. In diesem Jahr stehen sie vor Trends, die teilweise eine Neuausrichtung der Geschäfte nötig macht. Denn die wünschen sich inzwischen auch Ruhezonen, eine schnellere Lieferung und mehr fachliche Unterstützung bei ihren Vorhaben. Der Wunsch nach nachhaltigeren Angeboten und die komplexen und gut laufenden Smart-Home-Lösungen sorgen für eine Neuausrichtung beim Sortiment und bei der Beratung.

artimg11235_120x80.jpg
05.03.2018  ⇒ O-Ton-Paket
Individueller 3D-Druck: Marktlücke für Baumärkte?

Bau- und Handwerkermärkte wären doch der ideale Standort für Anbieter von individuellem 3D-Druck. Das dachte sich die Koelnmesse und hat die Abteilung 3D-Druck in ihre Internationale Eisenwarenmesse gelassen. In den Baumärkten könnten sie den Kunden anbieten, individuelle Aufträge zu erfüllen. Oder die Märkte selber könnten Artikel ausdrucken, für die sich eine  Lagerhaltung nicht lohnt. Das sind die Ideen hinter dem Gedanken, beide unter ein Dach zu bringen. Dazu gibt es noch Hilfe beim Design am Rechner.

artimg11234_120x80.jpg
04.03.2018  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Mit dem 3D-Druck auf Du: Szene entwickelt Ideen für den Endverbraucher

Der 3D-Druck führt noch ein Nischendasein. Die Industrie fertigt mit den Verfahren komplizierte Bauteile, die Maker-Szene alles, worauf sie Lust hat. Aber für die meisten Menschen ist das eine ferne Welt. Inzwischen kommen aus der Szene aber Ideen, wie der 3D-Druck für mehr Menschen interessant werden kann. Ersatzteile für alte Maschinen oder Teile, die sonst kompliziert und deshalb teuer zu produzieren sind. Und auch das selber designen soll einfacher werden.

artimg11233_120x80.jpg
04.03.2018  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Urban Farming: Start-Up Planthive verspricht jedem einen grünen Daumen

Wer hat nicht schon mal eine Pflanze vertrocknen oder verlausen lassen. Das Start-Up EdenSynthetics verspricht mit seinem Projekt "Planthive" aus einem braunen einen grünen Daumen zu machen. Der mit dem Internet verbundene Brutkasten soll für alle Arten von Küchenkräutern, Zierpflanzen und Nahrungsmitteln geeignet sein. Noch sind sie recht klein, doch als nächstes sollen die Kästen für richtiges Gärtnern geeignet sein, dann sollen sie Teil der Raumwände werden.

artimg11232_120x80.jpg
04.03.2018  ⇒ Beitrag mit O-Tönen
3D-Druck und der kreative Heimwerker

Der 3D-Druck hat seine Heimat bisher in der Industrie und in der Maker-Szene. Was muss ihn aber für die breitere Öffentlichkeit interessant zu machen? Andere Materialien zum Beispiel oder die Kooperation mit Copy-Shops oder Baumärkten. Ideen gibt es also. Wir haben uns mit dem Leiter des 3D-Druck-Parks auf der Internationalen Eisenwarenmesse darüber unterhalten.

artimg11231_120x80.jpg
04.03.2018  ⇒ O-Ton-Paket
Über die Veranstaltung

Wir machen Nägel mit Köpfen. Alles was der Handwerker begehrt stellen wir Ihnen hier vor, vom passenden Werkzeug über Sicherungstechnik bis zum Bau- und Handwerkerbedarf.

18Eisenwarenmesse
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de