CARAVAN SALON 2017 | 25.08.17 - 03.09.17 | Düsseldorf
H-Kennzeichen für Wohnmobile: Niedriger Steuersatz, gleich hohe Versicherung
artimg11000_120x80.jpg

Info: Nach 30 Jahren Überleben hat sich ein Auto eine Auszeichnung verdient, das H-Kennzeichen. Was beim PKW unter Umständen für eine billigere Steuer und eine billigere Versicherung sorgt, hat beim Wohnmobil meist nur steuerliche Vorteile. Lohnt sich also der Gang zum Gutachter, der den Wagen auf historische Originalität prüft? Wir haben uns beim Camping Oldie Club erkundigt.

Anmoderation: Viele Wohnmobile haben ein langes Leben. Die Wagen können mit relativ wenigen Kilometern Jahrzehnte alt werden. Und sind sie erst erwachsen - also mit 30 Jahren - dann winkt das "H-Kennzeichen" für historische Fahrzeuge mit Rabatten bei Steuer und Versicherung. Auf dem Caravan Salon in der Messe Düsseldorf haben wir mit dem Camping Oldie Club gefragt, ob sich die H-Kennzeichen eigentlich lohnen.

----------------

Beitragstext: O-Ton
sagt Jürgen Scherb, der Vorsitzende des Camping Oldie Clubs. Denn die alten Diesel haben hohe Steuersätze bei der Kfz-Steuer, die sich dadurch deutlich verringern lassen. Aber das H-Kennzeichen gibt es nur nach Auflagen. Wer sein Schätzchen aus den 70er oder 80er Jahren über die Jahre immer wieder umgebaut hat, der wird nur kleine Chancen haben. Ein Gutachter prüft den Wagen auf historische Originalität. Das gilt aber vor allem bei der Optik. Neue Technik im Verborgenen ist ein anderer Fall.
O-Ton
Das Problem sind ungenaue Formulierungen, die dem einzelnen Prüfer Spielraum lassen. Ziemlich klar ist aber eine Regel.
O-Ton
Mit einem aber müssen die Wohnmobilbesitzer rechnen: Ihre Versicherung wird dadurch nicht billiger. Schon bei PKW-Oldtimern sind die Bedingungen meist sehr speziell. In den allermeisten Fällen besteht eine Obergrenze bei der jährlichen Laufleistung und eine geschlossene Garage muss als Stellplatz vorhanden sein.
O-Ton
Und noch einen Vorteil bieten die H-Kennzeichen für ihre Besitzer. Egal ob Benziner ohne Kat oder eben alter Diesel: Sie alle dürfen mit H-Kennzeichen auch ohne Feinstaubplakette in die Umweltzonen fahren.
Harald Schönfelder, Redaktion ... Düsseldorf

O-Ton: Jürgen Scherb, Vorsitzender, Camping Oldie Club, 71394 Kernen i.R.
Länge: 2:07 (divers kürzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 28.08.2017 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:07 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung
(Deutscher Hörfunk Dienst)
h.schoenfelder@dhd-news.de