Beiträge aus der Kategorie: "Gesundheit"
 « |  ‹ |  7 |  8 |  9 |  10 |  11 |  12 |  13 |  14 |  15 |  16 |  17 |  18 |  19 |  ›  | » 
Hohe Internationalität durch viele Aussteller und Besucher aus dem Ausland

Ab kommenden Mittwoch (19.11.) wird Düsseldorf zum internationalem Treffpunkt der Medizinbranche. Auf der weltgrößten Fachmesse der Medizin werden über 4.300 Aussteller aus 66 Ländern sowie fast 140.000 Besucher erwartet. Alle 19 Messehallen sind komplett belegt.

13.11.2008  | MEDICA 2008 | 19.11.08 - 22.11.08 | Düsseldorf ⇒ Nachrichtenstück
Wird Dr. Google unser zukünftiger Hausarzt? Wunderheiler Internet

Patienten A, B und C stellen ihre Krankheitserfahrungen und Heilungsmethoden ins Internet und Patient D kann davon lernen und sich selbst heilen? Das gibt es in Teilen sogar schon, doch WEB 2.0 soll helfen, das Ganze noch mehr nutzbar zu machen. Das Internet als Heilungsmaschine?

28.10.2008  | MEDICA 2008 | 19.11.08 - 22.11.08 | Düsseldorf ⇒ O-Ton-Paket
Werden Angestellte dank Stress-Pilot und PC zukünftig gesünder?

Die Firma Biocomfort hat einen Stress-Piloten entwickelt, mit dem man lernen kann, präventiv mit Stress umzugehen. Der Schaden, der europaweit durch Stress entsteht, geht in die Milliarden. Per Computer wird man gesünder und der Arbeitgeber ordnet es schon heute teilweise an. Zum Arzt rennen war gestern, heute sagt einem ein Call-Center, wann es Zeit ist, zum Arzt zu gehen.

28.10.2008  | MEDICA 2008 | 19.11.08 - 22.11.08 | Düsseldorf ⇒ O-Ton-Paket
Heiße Trends fürs Büro: Von Situp-Stühlen, Männerthronen und Kopfhörer-Sesseln

Zum Fitness-Training ins Büro. Ein Situp-Stuhl aus Korea macht’s möglich. Die Dänen haben gleich mal einen Männersessel auf den Markt gebracht, die Taiwanesen ziehen mit einem Frauensessel nach. Und der neueste Trend: Der Bürostuhl mit Instinkten. Ein Beitrag über die Stuhlneuheiten von der Orgatec.

21.10.2008  | Orgatec 2008 | 21.10.08 - 25.10.08 | Köln ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Rehabilitation und Pflege: Hilfsmitteltechniken für zu Hause

O-Töne zum Begriff der Telemedizin, den Hindernissen bei der Weitergabe der Produkte an den Patienten durch Krankenkassen und Verordnungen, den Bestand und die Notwendigkeit an intelligenten Haustechniken sowie deren Vernetzung.

15.10.2008  | REHACARE INTERNATIONAL 2008 | 15.10.08 - 18.10.08 | Düsseldorf ⇒ O-Ton-Paket
Technische Hilfsmittel für barrierefreies Wohnen und alles rund um das behinderte Kind

Auf der Rehacare International werden ab Mittwoch in Düsseldorf, in sechs Messehallen, neue Hilfsmittel und Pflegekonzepte vorgestellt. Außerdem beschäftigt sich ein zweitägiger Kongress mit dem Thema "Wohn(t)raum". Ziel der gesamten Veranstaltung ist es unter anderem, Menschen mit Behinderung zu helfen, ihren Alltag besser zu bewältigen. Denn der Traum vom selbständigen Wohnen in den eigenen vier Wänden muss für behinderte oder pflegebedürftige Menschen kein solcher bleiben:

15.10.2008  | REHACARE INTERNATIONAL 2008 | 15.10.08 - 18.10.08 | Düsseldorf ⇒ Beitrag mit O-Tönen
Pflegebedürftige Menschen dürfen nicht in Vergessenheit geraten

O-Töne des Präsidenten der Rehacare zum Angebot auf der Messe, dem Themenschwerpunkt rund um das behinderte Kind sowie pflegebedürftige Menschen, die keine eigenen Selbsthilfeorganisationen haben.

15.10.2008  | REHACARE INTERNATIONAL 2008 | 15.10.08 - 18.10.08 | Düsseldorf ⇒ O-Ton-Paket
Ein breites Angebot für schwerbehinderte und pflegebedürftige Menschen

O-Töne vom Messe-Geschäftsführer Wilhelm Niedergöker zu den Schwerpunkten, dem Angebot der Industrie, den wirtschaftlichen Chancen des Marktes sowie den Themenschwerpunkten "Das behinderte Kind" und "Mobilität.

12.10.2008  | REHACARE INTERNATIONAL 2008 | 15.10.08 - 18.10.08 | Düsseldorf ⇒ O-Ton-Paket
Themenschwerpunkte auf der Rehacare

Nachrichtenstück zum Auftakt der Rehacare International und ihre Themenschwerpunkte. Über 750 Aussteller aus insgesamt 29 Ländern zeigen ab Mittwoch Produkte und Leistungen aus dem Markt rund um Rehabilitation und Pflege.

10.10.2008  | REHACARE INTERNATIONAL 2008 | 15.10.08 - 18.10.08 | Düsseldorf ⇒ Nachrichtenstück
Sicherheit für Kinder - Das "House of Safety" auf der Kind + Jugend

O-Ton-Paket des Pressesprechers Produktsicherheit und -qualität des TÜV Rheinland (Schirmherr des House of Safety auf der Kind + Jugend 2008) zu den Gründen, warum sich der TÜV auf der Messe engagiert, an wen sich das Angebot richtet, warum immer noch Giftstoffe im Spielzeug sind und wie Eltern sich und ihre Kinder schützen können.

11.09.2008  | Kind + Jugend 2008 | 11.09.08 - 14.09.08 | Köln ⇒ O-Ton-Paket
 « |  ‹ |  7 |  8 |  9 |  10 |  11 |  12 |  13 |  14 |  15 |  16 |  17 |  18 |  19 |  ›  | » 
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de