CREATIVA 2014 | 19.03.14 - 23.03.14 | Dortmund
Ein altes Handwerk stellt sich vor: Glasbläser als Ausbildungsberuf
artimg9005_120x80.jpg

Info: Neben Handarbeit stellen sich auf der Creativa auch Kunsthandwerker vor. Unter anderem ist die Berufsfachschule Glas aus dem sächsischen Lauscha vertreten. Die Schule ist eine der wenigen Ausbildungsstätten deutschlandweit für Glasbläser. In den O-Tönen geht es um das alte Handwerk und die Ausbildungsmöglichkeiten.

Horn antwortet auf folgende Fragen:

1. Hier bläst ja niemand Glas, warum heißt es dann noch Glasbläser?

2. Sind Sie die einzige Schule oder gibt es noch andere?

3. Was muss ich mitbringen um den Beruf erlernen zu können?

4. Und das wird alles über dem Brenner geformt?

5. Wie lange dauert die Ausbildung?

6. Wo finde ich hinterher Stellen, bei Ihnen in der Gegend oder deutschlandweit?

7. Sie sagen, dass Sie das Handwerk vom Aussterben bewahren wollen. Besteht die Gefahr?

O-Ton: Günther Horn, Berufsfachschule Glas Lauscha, Staatliche Berufsbildende Schule Sonneberg, Bahnhofstraße 56, 98724 Lauscha
Länge: 2:42 (7 O-Töne, einzeln einsetzbar)
Autor: Harald Schönfelder

erstellt: 20.03.2014 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de