glasstec 2010 | 28.09.10 - 01.10.10 | Düsseldorf
glasstec 2010: Die längste Theke der Welt - aus Glas!

Info: Beitrag zum Start der glasstec und solarpeq. Dabei werden die erstmalige Verknüpfung der 40 Jahre alten glasstec zur neu ins Leben gerufenen solarpeq beleuchtet sowie der Themenschwerpunkt Energieeffizienz und ein besonderes Bauwerk aus Glas näher betrachtet.

Anmoderation: 
Es gehört zu unserem alltäglichen Leben und doch bemerken wir es kaum oder machen uns in der Regel kaum Gedanken darüber: das Glas. Wir trinken jeden Tag daraus, gucken hindurch, um aus dem Fenster nach dem Wetter zu sehen oder schauen im Auto, in Bus oder Bahn hinaus. Und wenn wir es fallen lassen, dann bringt es sogar – so sagt der Volksmund – Glück, zumindest seine Überreste, die Scherben. In Düsseldorf dreht sich vom kommenden Dienstag an (28.09.) alles ums Glas. Und unser Messe-Reporter Andreas Hecker hat sich schon jetzt den ungetrübten Durchblick verschafft.

----------------

Beitragstext:
Ob die Herstellung von Glas, seine Veredelung, das Handwerk oder die Kunst. Knapp 1.300 Aussteller zeigen vier Tage lang so ziemlich alle Neuheiten ihrer Branche. Erstmals dabei ist die Verbindung von Glas und Solar auf der neuen Veranstaltung solarpeq. Hans Werner Reinhard, stellvertretender Messe-Geschäftsführer, erklärt.
O-Ton
Eine weitere Verbindung, die im Fokus der Veranstaltung steht, ist die Verbindung von Glas und Energie. "Effizienz" heißt das Zauberwort – und das in allen Bereichen.
O-Ton
Denn während bei der Glasherstellung bereits fast alle thermodynamischen Prozesse energie-sparend optimiert wurden, besteht bei der Verwendung von Glas in Fassaden noch enormes Einsparpotenzial. Dies sagt Jochen Overath, der Hauptgeschäftsführer vom Bundesverband der Glasindustrie.
O-Ton
Ohnehin ist die Glasindustrie in Deutschland schon die energie-effizienteste der Welt. Wobei ein weiterer wesentlicher Vorteil zur Energieeinsparung darin liegt, dass Glas praktisch zu 100% recyclebar ist. Und damit wird die CO2-Ausschüttung bei der Produktion über den gesamten Lebensweg hinweg wieder wett gemacht, so Overath weiter. Aber aus Glas können auch Kunstobjekte entstehen. Und das ganz passend zum Jubiläum - sowie zur Altbierstadt Düsseldorf, so Hans Werner Reinhard.
O-Ton
Na dann, Prost!
Andreas Hecker, Redaktion ... Düsseldorf

O-Ton: Hans Werner Reinhard, Stellvertretender Geschäftsführer Messe Düsseldorf GmbH, 40474 Düsseldorf;
Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer Bundesverband der Glasindustrie (BV Glas), 40474 Düsseldorf
Länge: 2:20 (divers kürzbar)
Autor: Andreas Hecker

erstellt: 21.09.2010 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Es gibt unterschiedliche Varianten des Audio-Materials zu diesem Beitrag.
Bitte kennzeichnen Sie die von Ihnen gewünschte Version:

vertont - 2:20 (divers kürzbar)
nur O-Töne
Beitrags-Funktionen
vertont
nur O-Töne
zum Download
Manuskript als PDF
Beitrag weiterempfehlen
Ihren XING-Kontakten zeigen
Mit facebook-Freunden teilen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de