boot 2008 | 19.01.08 - 27.01.08 | Düsseldorf
Eine eigene Insel für einen Tag - das iLand

Info: Moderation mit O-Tönen über eine neue Art von Schwimminsel, die weit mehr Möglichkeiten bieten soll als eine herkömmliche Schwimminsel. Entwickelt wurde sie von einer Gruppe von Studierenden, die ihr Projekt auf der boot 2008 vorstellen.

Bilder und weitere Informationen über iLand finden Sie unter http://www.wasserwohnwelten.de/.

Moderation: Auf der boot 2008 stellen nicht nur die Hersteller rund um den Wassersport ihre neuesten Produkte und Ideen vor, auch einige Studierende der FH Frankfurt/Main sind mit ihrer Idee unter den Ausstellern. Und ihre Idee könnte in Zukunft auf vielen Seen schwimmen. Student Mark Schmidt erklärt, was hinter dem iLand steckt – die private Insel für einen Tag für jedermann...

O-TON 1: „...schwimmende Insel... erholen... chillen..."

Zwischenmoderation: Bei dem iLand handelt es sich um eine etwa zweieinhalb mal sieben Meter große Badeinsel, die aber gleichzeitig auch viele andere Funktionen übernehmen soll. Auf dem weißen Schwimmponton befinden sich orangene Polster- und Plattenelemente, die je nach Bedarf umgebaut werden können und so zum Beispiel einen Tisch, oder Sitzgelegenheiten, Liegen oder sogar eine Art kleinen Raum mit Sonnensegel zum Entspannen entstehen lassen. Eben mehr als eine klassische Badeinsel, die es ja auch schon gibt...

O-TON 2: „...ist sehr variabel... kann man je nach Bedarf gestalten... ausruhen, wenn man was essen möchte, kann man Räumlichkeiten entstehen lassen, die man auf normaler Badeinsel nicht hat..."

Zwischenmoderation: Als Einsatzgebiete für das iLand kann sich Mark Schmidt verschiedenes vorstellen...

O-TON 3: „...zwei Idealfälle... auf Stauseen... zum Ausruhen... auf der anderen Seite für die Hotelbranche... man kann sich das als Gast mieten... ist weiter weg vom überfüllten Strand... etwas exklusives..."

Zwischenmoderation: Entworfen wurde das iLand von einer Gruppe von Studierenden der FH Frankfurt und die haben nicht damit gerechnet, dass das Interesse an ihrer Idee so groß ist. Denn bisher gibt es noch nicht mal einen Prototypen aber es waren schon durchaus viele Interessenten da, so dass aus der Idee immer wahrscheinlich auch Realität wird und das iLand bald wirklich aufs Wasser gehen könnte...

O-TON 4: „...mit null Erwartungen hierher gekommen... schauen mal... nach ein paar Tagen Messe ist die Resonanz so gut, dass die Firma, mit der wir zusammenarbeiten und die Studenten und Professoren, wir alle so von dem Produkt überzeugt sind, dass wir das wahrscheinlich realisieren.

Abmoderation: Wer sich für das iLand interessiert, kann sich ein kleines Modell auf der boot in Düsseldorf ansehen und natürlich auch mit den Studenten ins Gespräch kommen. Oder man guckt sich das Ganze im Internet an unter http://www.wasserwohnwelten.de/.

O-Ton: Mark Schmidt, Student, FH Frankfurt am Main
Länge: 2:14 (4 O-Töne)
Autor: Jörg Sauerwein

erstellt: 23.01.2008 
Bereitstellung des mp3-Audios in Sendequalität (E-Mail-Versand oder direkt speichern)
Nach Eingabe von Name, E-Mail und Sender stellen wir Ihnen unsere Audio-Beiträge zur kostenfreien Nutzung unter Berücksichtigung unserer AGB zur Verfügung.
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nur für interne Zwecke verwendet.
* = notwendige Angaben
Beitrags-Funktionen
Ihr Ansprechpartner
Harald Schönfelder
Redaktionsleitung

h.schoenfelder@dhd-news.de